1B – SV Hering 1B 5:2 (2:0)

Endlich wieder ein Sieg – Nachlässigkeiten in der Schlussphase

Mit einem 5:2-Erfolg über den SV Hering konnte unsere 1B nach sechs sieglosen Wochen endlich wieder einmal drei Punkte einfahren. Ein Sieg gegen das noch punktlose Schlusslicht war zwar zu erwarten gewesen, aber die Truppe, die diesmal von Till Neukamp und Martin Knapp gecoacht wurde, nutzte das Spiel über weite Phasen gut, um wieder Selbstvertrauen zu tanken.

Zu kritisieren gab es lediglich zwei Punkte: Erstens schlichen sich im Gefühl der klaren Führung in der Schlussviertelstunde einige Nachlässigkeiten im Abwehrverhalten ein, die von den Gästen mit zwei ihrer sehr wenigen Chancen verwertet werden konnten. Zweitens hätte mit einer ähnlichen Chancenverwertung auf unserer Seite das Ergebnis allein schon durch die guten Möglichkeiten in der ersten halben Stunde nach der Pause leicht zweistellig ausfallen können.

In der ersten Hälfte spielte sich das Geschehen zwar auch fast ausschließlich in der Hälfte der Gäste ab, und rund ein halbes Dutzend Möglichkeiten wurden herausgespielt, aber die Gäste konnten noch einigermaßen mithalten. So ging die 2:0-Pausenführung vollauf in Ordnung.

Nach der Pause zeigte unsere Mannschaft die richtige Einstellung und drängte auf weitere Tore. Durch sehenswerte Kombinationen konnte mit drei Treffern innerhalb von fünf Minuten das Spiel endgültig entschieden werden. Danach scheiterten „Salvino“ Sardo und Jay-Jay Amoussou per Kopf aus kurzer Distanz nicht etwa am bereits überspielten Schlussmann der Gäste, sondern setzten den Ball eine Handbreit über die Latte. Admir Daliposki traf nur den Pfosten, und Bilal Jmret, ein Neuzugang, der nach einer Auszeit von vier Jahren wieder zu spielen begonnen hat, scheiterte mit einem Alleingang an Torhüter Rene Seipel. In dieser Aufzählung sind nur die allerbesten unserer Chancen erfasst worden.

Nach diesem Sieg steht unsere 1B auf Rang 13 von 18. Am kommenden Sonntag erwartet sie die 1C der Viktoria Urberach. Die Rödermärker stehen auf Platz 7 in diesem Jahr relativ gut da und sollten daher nicht unterschätzt werden. Mit etwas Glück sollte zumindest ein Punkt aber durchaus möglich sein.

Torfolge: 1:0 Admir Daliposki (21.), 2:0, 3:0 Omar Marroush (29., 47.), 4:0 Joshua Seibert (48.), 5:0 Raphael Munsch (52.), 5:1 Tobias Borkowski (77.), 5:2 Tim Weber (86.).

Für uns spielten gegen Hering: Nico Kaiser, Daniel Keil, Christian Krause, Salvatore Sardo, Andreas Willand, Malte Bonifer, Jay-Jay Amoussou, Hamam Altsultan, Joshua Seibert, Admir Daliposki und Omar Marroush. Eingewechselt wurden: Raphael Munsch, Furkan Kablan und Bilal Jmret.

Peter Busch