FC Ueberau 1A – 1B 0:2 (0:1)

Sichere Abwehr stand stabil – Beide Tore durch Elfmeter

Mit einem nicht unverdienten 2:0 Sieg bei der 1A des FC Ueberau, der aktuell Tabellenplatz 4 belegt, konnte unsere 1B nach einer längeren Durststrecke wieder mal drei Punkte einfahren. Bemerkenswert bei diesem erst dritten Spiel in dieser Runde ohne Gegentor ist, dass unser Team siebzig Minuten ohne gelernten Torwart auskommen musste.

Bereits nach zwanzig Minuten musste Marvin Bonifer nach einer Rettungsaktion und hartem Einsteigen eines Gegenspielers verletzt den Platz verlassen. Routinier Sebastian Albert übernahm die Verantwortung, für den Rest des Spiels ins Tor zu gehen. Nicht zuletzt durch einen zehn Minuten langen Schnellkurs während der Halbzeitpause unseres mitgereisten Torwarttrainers Martin Knapp konnte Sebastian auch durch zwei starke Paraden seinen Kasten sauber halten.

Unterstützt wurde Sebastian von seinen Vorderleuten durch eine geschlossene und disziplinierte Mannschaftsleistung. Gegen die sicherlich leicht favorisierten Gastgeber konzentrierte man sich zunächst darauf nach hinten sicher zu stehen. Die Organisation der Abwehr übernahm Trainer Thorsten Wiemer als Libero selbst. Dies und die Tatsache, dass unsere Mannschaft den Gegner bereits früh attackierte, sorgte dafür, dass der FC nicht zu seinem Spiel fand.

So entwickelte sich ein Spiel, bei dem sich insgesamt nur wenige Torchancen auf beiden Seiten ergaben. Die beiden besten Möglichkeiten auf unserer Seite resultierten aus Strafstößen, die Thorsten Wiemer beide sicher verwandeln konnte. War dem ersten Elfmeter ein Handspiel vorausgegangen, wurde beim zweiten Omar Marroush im Strafraum zu Fall gebracht.

Durch diesen Sieg konnte sich unsere Mannschaft auf Platz 12 nach vorne arbeiten. Am Sonntag steht beim Tabellenfünften PSV Groß-Umstadt wieder keine leichte Aufgabe an, aber der Auftritt vom Donnerstag macht Mut, dass auch dort etwas zu holen sein könnte.

Schiedsrichter: Dirk Maurer (Schaafheim) leitete das Spiel sicher.

Torfolge: 0:1, 0:2 Thorsten Wiemer (35. Handelfmeter; 73. Foulelfmeter).

Für uns spielten in Ueberau: Marvin Bonifer, Bilal Jmret, Daniel Keil, Malte Bonifer, Christian Krause, Hamam Altsultan, Amin Chowdury, Admir Daliposki, Nawid Mangal, Martin Spengler und Thorsten Wiemer. Eingewechselt wurden: Sebastian Albert, Omar Marroush und Furkan Kablan.

Peter Busch