FSV Mosbach – B2-Junioren 3:4 (2:1)

Pausenrückstand noch gedreht – Kompakte Leistung bringt Erfolg

Erneut zeigten unsere B2-Junioren auswärts eine richtig gute Leistung. Diesmal gelang nach dem Unentschieden bei Germania Ober-Roden sogar ein Sieg beim Spitzenreiter FSV Mosbach. Die Bachgauer verbleiben trotz der Niederlage mit einem Punkten Vorsprung Tabellenführer vor der JSG Reichelsheim/Groß-Bieberau, die bei der Oberzent gar mit 2:6 unter die Räder kam.

Unsere B2 ist zunächst auf dem siebten Rang der Kreisklasse 1 Dieburg/Odenwald verblieben, könnte sich aber schon in ihren nächsten beiden Spielen mit Erfolgen gegen die Tabellennachbarn JSG Ueberau/Georgenhausen/Otzberg 2 und VfL Michelstadt deutlich verbessern.

Der FSV Mosbach wurde in der Anfangsphase seiner Favoritenrolle gerecht und führte nach einer halben Stunde mit 2:0. Doch dann lief es bei unserem Team immer besser, sodass Farhad Akbari noch vor der Pause den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen konnte.

Als die Gastgeber schon bald nach Wiederbeginn auf 3:1 erhöhen konnten, schien sich für sie der erwartete Heimerfolg abzuzeichnen. Doch spätestens nach dem erneuten Anschlusstreffer von Henri Vogt erkämpfte sich unsere B2 mit viel Einsatz eine leichte Feldüberlegenheit. Innerhalb von zwei Minuten konnten David Lang und noch einmal Henri Vogt den Zwischenstand zugunsten unseres Teams drehen.

Den knappen Vorsprung konnte unsere B2 mit großem Einsatz in den letzten zehn Minuten schließlich relativ sicher über die Zeit bringen. Am Ende war der Sieg gegen den zuvor übermächtig erscheinenden FSV Mosbach noch nicht einmal unverdient.

Torfolge: 1:0 (9. Minute) Benjamin Hartl, 2:0 (26.) Amir Omari, 2:1 (33.) Farhad Akbari, 3:1 (44.) Julien Voigt, 3:2 (52.) Henri Vogt, 3:3 (68.) David Lang, 3:4 (70.) Henri Vogt.

Schiedsrichter: Philipp Röhrig

In Mosbach spielten: Andrew Spahn, Tim Jedlitschka, Jannik Madau, Lars Wiesenfeldt, Florian Lehr, Justin Mai, Sevkan Tas, Justin Hartig, Henri Vogt, David Lang, Torben Große. Eingewechselt wurde Farhad Akbari.

Manfred Kähler