SV Sickenhofen – A-Junioren 1-5 (1-1)

Deutlich jünger als der Gegner – Spielerische klar besser

SV – Sickenhofen – A-Junioren 1 – 5 (Halbzeit 1 – 1)

  • Lediglich drei Spieler aus dem gestrigen Kader gehörten dem älteren 99er Jahrgang an
  • Drei Spieler von uns waren sogar aus dem Jahrgang 2001 (ältere B-Junioren).
  • Die 3er-Abwehrkette mit Arben Hasani, Justin Geyer und Tim Schuchmann spielte fehlerfrei und souverän.
  • Das defensive Mittelfeld wurde von Yazan Odeh und Caner Celebi gebildet, wobei insbesondere Yazan Odeh eine sehr starke Vorstellung ablieferte, während Caner Celebi zwar ordentlich spielte, aber sich noch etwas an seine “neuen” Mitspieler gewöhnen muss.
  • Die Außenbahnen wurden von Maverick Stemmler (nach Rückkehr aus Hergershausen) und Cihat Ötnü gebildet.
  • Auf der „10“ zog in gewohnter Weise Okan Kaya die Fäden.
  • Die beiden Sturmspitzen Hasip Kacar und insbesondere Luca Cammarata stellten die gegnerische Abwehr immer wieder vor Probleme

Die widrigen Wetterbedingungen erschwerten auf dem tiefen Platz in Sickenhofen einen fließenden Kombinationsfußball, so dass insbesondere in der ersten Halbzeit von beiden Seiten das Spiel mit langen Bällen favorisiert wurde. Nach ausgeglichenem Beginn setzte sich in der 22. Minute Luca Cammarata auf rechts im Zweikampf durch, zog in den Strafraum und wurde dort klar gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst zur verdienten Führung.

Nach einer halben Stunde wurde das Spiel unserer Mannschaft zunehmend schwächer, und der Gegner kam in der Folge zu mehreren guten Einschussgelegenheiten. Gründe hierfür können insbesondere im Trainingsrückstand und der damit einhergehenden (noch) fehlenden Fitness des einen oder anderen Spielers gesehen werden, so dass in den kommenden Wochen noch ein paar Aufgaben vor uns liegen. In der 40. Minute verursachte der ansonsten umtriebige und fehlerfreie Justin Geyer einen Foulelfmeter, der zum Ausgleich genutzt wurde.

Das Trainerteam versuchte in der Halbzeitpause den Fokus wieder mehr auf das fußballerische Element und die einfachen Dinge wie kurze Pässe, Freilaufen, Doppelpass etc. zu legen, da man dem Gegner zwar körperlich unterlegen, aber fußballerisch eindeutig im Vorteil war.

Agit Bayam fügte sich nach seiner Einwechslung nahtlos in die Dreierkette ein. In der 53. Minute köpfte er einen von Maverick Stemmler an den Torraum geschlagenen Eckstoß unbedrängt ins lange Eck. Die Führung wurde wenige Minuten später durch den zweiten Treffer von Luca Cammarata weiter ausgebaut, so dass unser Team Ball und Gegner im weiteren Spielverlauf weitestgehend kontrollieren konnte und nur noch selten in Verlegenheit geriet.

In der 78. Minute schlug Maverick Stemmler einen Freistoß aus linker Position scharf in Richtung Tor, Hasip Kacar stieg zum Kopfball hoch und konnte so einen gegnerischen Spieler und den Torwart so irritieren, dass der Freistoß per Eigentor zum 4-1 verlängert wurde. Den Schlusspunkt setzte in der 88. Minute B-Junior Florent Hajdini mit einem platzierten Schuss aus der Halbdistanz. Auch unser Torhüter Marius Rudolph konnte sich im Laufe des Spiels mehrmals auszeichnen und trat als der gewohnt sichere Rückhalt auf.

Alles im allem war das Spiel passabel und keinesfalls schlecht. Allerdings haben wir auch noch viel Luft nach oben. Am kommenden Dienstag steht ein weiterer Test gegen den Gruppenligisten Kickers Hergershausen auf dem Programm. Dieser Gegner ist weitaus stärker einzuschätzen.

Schiedsrichter: Kevin Engelstätter (tadellose Leistung, kein offizieller Schiedsrichter war eingeteilt)

In Sickenhofen spielten: Marius Rudolph, Arben Hasani, Justin Geyer, Tim Schuchmann, Yazan Odeh, Caner Celebi, Cihat Ötnü, Okan Kaya, Maverick Stemmler, Hasip Kacar, Luca Cammarata. Eingewechselt wurden: Agit Bayam (46.), Florent Hajdini (55.) und Tom Hellwig (60.).

Söhnke Fey