B-Junioren Kreispokalsieger

B-JuniorenViktoria Klein-Zimmern 3:0 (1:0)

Auch im Pokalendspiel bewahrten unsere B-Junioren ihre makellos weiße Weste in der laufenden Saison. Sämtliche Spiele wurden mit insgesamt nur vier Gegentoren gewonnen.Als Kreispokalsieger hat sich unser Team für die Spiele um den Hessenpokal qualifiziert. Die Pokalsieger aller hessischen Kreise treffen dort auf die Mannschaften der Hesseliga und der beiden Verbandsligen. Die erste Runde auf dieser Ebene wird nach dem offiziellen Rahmenterminplan des HFV am Freitag/Samstag 17./18. November gespielt. Bei der Auslosung der ersten Runde wird auf regionale Gesichtspunkte geachtet, so dass keine allzu weiten Auswärtsfahrten entstehen.

Unsere Jungs legten richtig ungestüm los. Gleich der erste Angriff wurde mit einem Torschuss abgeschlossen, doch krachte der Ball nur an den Pfosten. Eine Standardsituation wurde sodann von Henri Vogt beeindruckend zum frühen 1:0 genutzt.

Dann aber verflachten die Aktionen zusehends. Unglaublich viele Fehlpässe schlichen sich ein. Wenn dann der Ball doch den Weg in die Spitze geschafft hatte, rannten sich unsere Angreifer mit Einzelaktionen ein ums andere Mal fest. Dennoch wurde der Gegner auch in dieser Phase weitgehend beherrscht, sodass beide Torhüter bis zur Pause nur etwas Routinearbeit zu verrichten hatten.

Nach dem Seitenwechsel wurde es weitaus besser. Der Druck aufs gegnerische Tor wurde deutlich erhöht, wodurch die Klein-Zimmerner fast nur noch in der Defensive beschäftigt waren. Immer noch wurde aber zu oft der rechte Zeitpunkt zum Abspiel verpasst, sodass viele Angriffe im Sande verliefen. Dennoch kam es zu einigen Abschlüssen, denen es allerdings an der nötigen Präzision mangelte, sodass Torwart Luca Vollrath relativ mühelos parieren konnte. Zudem war bei einem Schuss von Henri Vogt die Latte im Wege, und einmal konnte ein Feldspieler gerade noch auf der Linie retten.

Über die linke Seite wurden die Aktionen zunehmend zwingender, denn dort spielte Paul Pufe groß auf und versorgte seine Mitspieler immer wieder mit genau gezirkeltenPässen. Tim Halbig kam nach einer schöpferischen Wechselpause zurück ins Spiel und sorgte mit zwei blitzsauberen Treffern für die endgültige Entscheidung. In beiden Fällen assistierte ihm Kapitän Julian Schimmel mit gut getimten Vorlagen.

Erwähnenswert bleibt, dass sich eine große Schar von Anhängern am Ende mit unseren Jungs über den verdienten Sieg riesig freute. Vor einer solchen Zuschauerkulisse spielen die meisten Herrenmannschaften auf Kreisebene und bis hin zur Gruppenliga nicht allzu oft. Manfred Speck vom Kreisjugendausschuss nahm die Siegehrung vor, dankte den Schiedsrichtern und lobte beide Mannschaften für ihr uneingeschränkt sportliches Auftreten.

Torfolge: 1: (6. Minute) Henri Vogt nahm den Ball nach einer starken Ecke von Jan Sattig geschickt an, ließ einen Gegenspieler aussteigen und knallte den Ball aus zehn Metern vehement unter die Latte; 2:0 (66.) Tim Halbig vollendete elegant flach am Torwart vorbei ins rechte Eck nach einem Klasse-Pass von Julian Schimmel; 3:0 (79.) Tim Halbig zog aus achtzehn Metern flach ins rechte Eck ab, in Schussposition war er nach feinem Doppelpassspiel mit Julian Schimmel gekommen.

Schiedsrichter: Dietmar Wachsmann, assistiert von Emre Can und Julian Kautz, mit tadelloser Spielleitung, die beiden Mannschaften machten es ihnen mit ihrer stets fairen Einstellung auch niemals schwer, es musste keine gelbe Karte verhängt werden.

Gegen Viktoria Klein-Zimmern spielten: Andrew Spahn;Viktor Schlei, Torben Stumpf, Sven Halbig, Junis Gossmann;Julian Schimmel; Jan Sattig, Paul Pufe, Tim Halbig, Henri Vogt, Toni Vogt. Eingewechselt wurden: Farhad Akbari und David Lang (beide ab 41. Minute), Rashid Ötnü (ab 70. Minute), David Braun (ab 75. Minute).

Zum Foto: Sowohl als Einlaufkinder als auch beim Spiel haben unsere E2-Junioren ihre älteren Vereinskameraden nach Kräften unterstützt. Das Foto zeigt unsere B-Junioren mit Trainer Andy Rödler (hinten ganz links) und Co-Trainer Timo Johannes (hinten Dritter von links) nach dem überzeugenden Sieg. Vor den erfolgreichen Spielern haben sich die E2-Junioren aufgestellt.

Manfred Kähler