B1-Junioren – SG Sandbach 2:2 (0:1)

Bedingt belohnt für starke Leistung – Richtig gutes Fußballspiel

Das für sie aufgrund der Qualität und der Anzahl der Torchancen etwas glückliche Unentschieden genügte der SG Sandbach, um sich die Meisterschaft der Kreisliga Dieburg/Odenwald und den damit verbundenen Aufstieg in die Gruppenliga Darmstadt endgültig zu sichern. Dieses 2:2 war für die B-Junioren der SG Sandbach die erste Begegnung der laufenden Saison, die sie nicht gewonnen haben. Sie sind folglich zweifellos ein würdiger Kreismeister. Das Rückspiel findet in anderthalb Wochen, am Sonntag, 27. Mai, um 10.30 Uhr in Sandbach statt.

Die zahlreichen Zuschauer erlebten von Beginn an eine rassige Partie mit hohem Tempo und vielen starken Spielzügen. Unsere im Vergleich zum Gegner durchschnittlich um etwa ein Jahr jüngere B1 zeigte sich in glänzender Verfassung, obwohl mit Sven und Tim Halbig sowie Viktor Schlei gleich drei wichtige Stammspieler fehlten. Die aufgrund des geringeren Alters teilweise erkennbaren körperlichen Nachteile glichen unsere Jungs mit großem Einsatz und viel Laufarbeit locker aus.

In der ersten Halbzeit spielte unser Team nicht weniger als fünf ganz klare Torchancen heraus, doch wollten die Abschlüsse nicht so recht gelingen. Mehrfach ging der Ball knapp neben oder über das Tor. Bei ihrem vom Spielverlauf her kaum zu erwartenden Führungstreffer nach einer halben Stunde profitierten die Gäste von einem unglücklichen Patzer in unserer sonst sicher stehenden Defensive. So lagen die Sandbacher zur Pause ohne selbst erspielte Torchance zur Pause mit 0:1 in Front.

Nach dem Seitenwechsel fand die SG etwas besser ins Spiel. Unsere Jungs verlegten sich auf schnelle Konter, die stets gefährlich blieben. Weiterhin aber mangelte es an konzentrierten Abschlüssen. So musste zum Ausgleichstreffer ein Eckball herhalten, der allerdings in der Folge hervorragend verwertet wurde. Mit einem seiner gewaltigen Freistöße traf Michel Daum für die SG wenig später nur die Latte unseres Tores.

Drei Minuten vor Schluss schien sich das Blatt zugunsten unseres Teams zu wenden, als einem Abwehrspieler bei einer Hereingabe von rechts ein Handspiel im Strafraum unterlaufen war, und der fällige Elfmeter zur 2:1-Führung verwandelt werden konnte. Doch unterlief in unserer Abwehr zu Beginn der Nachspielzeit ein ähnliches Missgeschick, sodass die Gäste doch noch und ebenfalls mit Strafstoß ausgleichen konnten. Dieses tolle Spiel auf Augenhöhe hätte unsere B1 aufgrund der vielen Gelegenheiten eigentlich gewinnen müssen. Doch war der erreichte Punkt für die Gäste aufgrund ihrer Effizienz am Ende nicht unverdient.

Torfolge: 0:1 (30. Minute) Sebastian Serba nutzte einen der seltenen Patzer in unserer Abwehr zu einem platzierten Flachschuss ins lange Eck von halblinks; 1:1 (60.) Toni Vogt stand goldrichtig und vollendete aus kurzer Distanz, nach einer etwas zu lang hereingezogenen Ecke von Nils Braun hatte Henri Vogt den Ball zurück vors Tor für seinen Bruder maßgerecht aufgelegt; 2:1 (77.) Nils Braun mit platziert verwandeltem Handelfmeter; 2:2 (80. + 1) Michel Daum mit einem vehement geschossenen Handelfmeter.

Schiedsrichter: Necati Ötnü (Dieburg) hatte die von beiden Seiten hoch intensiv geführte Partie stets gut im Griff, pfiff bei den beiden Handelfmetern in der Schlussphase etwas kleinlich.

Gegen die SG Sandbach spielten: Andrew Spahn; Junis Gossmann, Farhad Akbari, Rashid Ötnü, Nils Braun; Jan Sattig, Julian Schimmel; Tom Hellwig, David Lang, Toni Vogt, Henri Vogt. Eingewechselt wurden Florent Hajdin (ab 41. Minute) und Paul Pufe (ab 52. Minute).

Manfred Kähler