Germania Ober-Roden 2 – F2-Junioren 7:4 (2:3)

Das erste Spiel des Jahres bestritten die DJK’ler mit nur sieben Spielern.  Aufgrund der Krankheitswelle sowie der ungewohnten Anstoßzeit – Sonntag früh um 10 Uhr – gab es einige Absagen. Ohne Auswechselspieler zu spielen war für einige der jungen Spieler/innen sehr ungewohnt und verlangte Einiges von ihnen.

Hierbei war es weniger die konditionelle Komponente, als viel mehr sich 2x 20 Minuten ganz auf das Spiel zu konzentrieren und  hellwach dabei zu sein.

Die erste Hälfte startete sehr schwungvoll – nach dem 0:1 für Ober-Roden gelang der DJK schnell der Ausgleich und man erkämpfte sich zur Halbzeit ein gerechtes 2:3.

Traditionell wurden in der zweiten Hälfte die Positionen gewechselt und somit kam es in der einen oder anderen Situation auch zu Unkonzentriertheit, die der Gegner immer wieder ausnutzten konnte und so am Ende mit 7:4 das Spiel für sich entschied.

Nach der langen Hallensaison hatten die DJK’ler vor allem mit hohen Bällen Probleme, sowie mit dem größeren Spielraum, der selten genutzt und auch nicht gut abgedeckt wurde.

Ab der kommenden Woche findet das Training der F-Jugend draußen auf dem Sportgelände der DJK statt. (Dienstag und Donnerstag von 16:45 Uhr bis 18:00 Uhr)

Es spielten:         Onur Celebi, Melina Dembke, Cedric Große, Filip Masior (Tor), Leander Marx, Silas Neumann und Bastian Steckenreuter; an der Linie als Trainer: Sven Große

Sven Große