JSG Hassia Dieburg/Groß-Zimmern – B1-Junioren 4:4 (0:3)

Mit ihrem Auftritt haben sich unsere B1-Junioren einen Rückschlag im Kampf um die Kreismeisterschaft eingehandelt. Nach der unglücklichen Niederlage in Günterfürst vor einer Woche hätten unsere Jungs nicht zwei Punkte liegen zu lassen dürfen. Die beiden Spitzenteams aus dem Odenwald, die SG Sandbach und die JSG Hetzbach/Günterfürst, werden gegen diesen Gegner sicherlich keine Punkte abgeben.

Von Anfang an lief nur wenig zusammen, denn schon aus der Abwehr heraus wurde das Spiel kaum brauchbar eröffnet. Immerhin aber war in der ersten Halbzeit  noch eine gewisse Zielstrebigkeit zu erkennen.

Ein echter Spielzug kam auf beiden Seiten über die gesamte Spieldauer aber nicht zustande. Lediglich das 0:2 durch Henri Vogt wurde gut herausgespielt, dank einer starken Einzelleistung von Tim Halbig. Alle anderen Treffer ergaben sich aus Abwehrfehlern.

Die deutliche Pausenführung mit 3:0 verführte unser Team dazu, nach dem Seitenwechsel spielerisch und läuferisch weniger zu investieren und der Zug zum Tor ging verloren.

Lediglich die JSG hatte noch einiges zuzusetzen. Aufgrund der dadurch bewiesenen intakten Moral hatten die Gastgeber den Punktgewinn am Ende verdient.

Torfolge: 0:1 (15. Minute) Nils Braun setzte sich nach einem weiten Einwurf von Henri Vogt vor dem Tor durch und schoss ein; 0:2 (29.) Henri Vogt schob aus fünf Metern ein, Tim Halbig hatte auf der rechten Seite stark vorgearbeitet und aufgelegt; 0:3 (35.) Nils Braun mit einem unbedingt haltbaren, flach geschossenen Freistoß aus zwanzig Metern halblinks mitten ins Tor; 1:3 (50.) Cedric Fuhlbrügge nutzte aus acht Metern eine Konfusion in unserer Abwehr nach hoher Hereingabe beherzt aus; 1:4 (52.) Tom Hellwig vollendete erneut nach einem Einwurf von Henri Vogt reaktionsschnell; 2:4 (63.) Tim Gampe, Viktor Schlei hatte den eigentlich frei spielbaren Ball beim missglückten Versuch eines unnötigen Befreiungsschlages nicht richtig getroffen und so unfreiwillig für den Torschützen aufgelegt; 3:4 (57., Foulelfmeter) Laurenz Finkernagel mit sicher verwandeltem Foulelfmeter; 4:4 (70.) Pascal Fuhlbrügge wurde nicht angegriffen und nutzte dies aus 25 Metern von halbrechts zu einem platzierten Flachschuss ins lange Eck.

Schiedsrichter: Joshua Ihring leitete die Partie im Wesentlichen sicher, verlegte in der 47. Minute nach einem Foul an Henri Vogt gut anderthalb Meter im Strafraum den Tatort nach außerhalb.

Gegen die JSG Hassia Dieburg/Groß-Zimmern spielten: Andrew Spahn; Junis Gossmann, Rashid Ötnü, Julian Schimmel, Viktor Schlei; Julian Schimmel, Sven Halbig, Nils Braun, Tim Halbig, Toni Voigt, Henri Vogt. Eingewechselt wurden: Florent Hajdini, Paul Pufe, Farhad Akbari und Tom Hellwig (alle ab 41. Minute).

Manfred Kähler