TSV Lengfeld 1B – 1A 0:4 (0:1)

Durch den auch in dieser Höhe verdienten Erfolg konnte unsere 1A ihren fünften Rang in der Kreisliga B behaupten. Um einen Rang nach oben könnte es bereits im nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag im Falle eines Sieges gegen die SG Niedernhausen/ Rohrbach gehen. Ganz oben steht nunmehr neben Meister PSV Groß-Umstadt auch die 1B der KSG Georgenhausen als Zweiter und damit Relegationsteilnehmer endgültig fest.

In Lengfeld trat unser Team mit deutlich verändertem Kader an. Nach längerer Pause wirkten von Beginn an Jan Berndt sowie nach ihrer Einwechslung auch Frederic Haupt und Amin Chowdhury wieder einmal mit. Sein Debüt in der 1A gab zudem mit Nicklas Haupt ein weiterer A-Junioren-Spieler.

Gefällig kombiniert wurde von Beginn an, doch wollte es zunächst mit dem druckvollen Spiel nach vorne noch nicht so recht klappen. Insbesondere fehlte es lange Zeit an der nötigen Präzision bei den Abschlüssen. Schüsse aus der zweiten Reihen gingen immer wieder über das Tor hinweg.

So war es kaum verwunderlich, dass der Knoten erst nach einer Standardsituation kurz vor der Halbzeit platzte. Kaum drei Minuten war A-Junioren-Stürmer Nicklas Haupt nach Wiederbeginn auf dem Platz, da sorgte er mit seinem platzierten Abschluss zum 0:2 bereits für eine Vorentscheidung. Der sehenswerte Treffer entsprang einer Kooperation unseres ältesten und unseres jüngsten Spielers auf dem Platz, denn Manuel Novoa Aguilar hatte für Nicklas aufgelegt. Auf der rechten Seite hatten Niklas Beckmann und Marian Starosta gut vorgearbeitet.

Insgesamt liefen die Kombinationen unseres Teams im zweiten Durchgang wesentlich besser als zuvor. Das hatte viel damit zu tun, dass Khalid Ameddam, Jonas Cronauer, Moritz Häntschel und Manuel Novoa Aguilar kaum Fehlpässe unterliefen. Auch Frederic Haupt konnte sich gut mit einbringen. Die lange Pause war ihm kaum anzumerken.

In der Offensive waren unsere Spitzen aufgrund ihrer Beweglichkeit fast immer anspielbar. Mit etwas mehr Zielsicherheit wären noch weitere Treffer möglich gewesen. Obwohl unsere Abwehr gegen die zumeist harmlosen Lengfelder nicht viel zuließ, musste unser Torwart Lars Meisel zweimal bei Abschlüssen aus kurzer Distanz retten. Auch sonst spielte er stets aufmerksam mit und strahlte so eine Menge Ruhe aus.

Unser Team wies in dieser Partie keinen schwachen Punkt auf. Auf dieser Basis könnte es in den letzten beiden Saisonspielen sogar erneut zum dritten Rang reichen. Das wäre dann insbesondere mit Blick auf die schwache Phase im ersten Saisondrittel ein äußerst zufriedenstellender Abschuss einer durchwachsenen Spielzeit.

Torfolge: 0:1 (41. Minute) Khalid Ameddam mit wuchtigem Kopfball nach Ecke von Marian Starosta; 0:2 (48.) Nicklas Haupt schoss nach Zuspiel von Manual Novoa Aguilar platziert ein; 0:3 (67.) Marian Starosta mit platziertem Flachschuss nach dem schönsten Spielzug des Tages Spielzug und Steilpass in den freien Raum von Manuel Novoa Aguilar; 0:4 (85., Foulelfmeter) Jonas Cronauer verwandelte den an ihm selbst verursachten Strafstoß ganz sicher.

Schiedsrichter: Zicrija Jaganjac (FC Fürth) leitete die faire Partie ganz souverän und fehlerlos.

Für uns spielten in Lengfeld: Lars Meisel, Niklas Beckmann, Michael Franz, Daniel Bördner, Jan Berndt (ab 46. Minute Nicklas Haupt), Khalid Ameddam, Moritz Häntschel (ab 65. Minute Frederic Haupt), Jonas Cronauer, Manuel Novoa Aguilar, Marian Starosta (ab 82. Minute Edwin Helfenbein), Edwin Helfenbein (ab 75. Minute Amin Chowdhury).

Manfred Kähler