TSV Richen 1B – 1A 0:3 (0:1)

Richtig starke zweite Halbzeit – Endlich wieder mal ein Sieg

Mit diesem wichtigen Auswärtssieg ist unsere 1A wieder auf den fünften Rang vorgerückt und hat sich im Rennen um den zweiten Rang zurückgemeldet. Durch die überraschende Niederlage der 1B der KSG Georgenhausen in Klein-Umstadt und das 1:2 des SV Sickenhofen beim Derby in Hergershausen ist das Feld der Verfolger von Spitzenreiter PSV Groß-Umstadt, der bei seinem knappen Heimsieg mit 3:2 gegen die 1B des SV Groß-Bieberau viel mehr Mühe als erwartet hatte, wieder deutlich enger zusammengerückt. Zwischen dem Sechsten, Kickers Hergershausen, am kommenden Sonntag zu Gast bei uns in Dieburg, und dem Zweiten, KSG Georgenhausen, besteht nur ein Abstand von vier Punkten.

In Richen musste bei unserem Team erneut umfassend improvisiert werden, denn gegenüber dem letzten Spiel in Ober-Roden waren diesmal Justus Bienert, Jonas Cronauer und Necati Ötnü ausgefallen. Zum Glück aber standen Alex und Nick Schneider, Khalid Ameddam, Manuel Novoa Aguilar und Sascha Vischer wieder zur Verfügung. Die vielen Umstellungen machten sich vor allem in der Anfangsphase bemerkbar, als unsere 1A zunächst nicht so recht ins Spiel fand, was zu einer leichten Überlegenheit des TSV führte.

Allmählich stabilisierten sich die Aktionen auf unserer Seite etwa ab Mitte der ersten Halbzeit. Einen Volleyschuss von Marian Starosta konnte der gute TSV-Torwart Timo Schmitt gerade noch so parieren.

Nach dem Seitenwechsel stabilisierte der eingewechselte Sascha Vischer unsere Abwehr in der Innenverteidigung. A-Junior Nico Kovacs rückte nach links, sodass sich der agile Daniel Bördner mehr nach vorn orientieren konnte. Dadurch wurde die linke Seite ähnlich effizient, wie es zuvor bereits durch den kampfstarken Marian Starosta auf der rechten Seite der Falle war.

Unser Team wurde klar überlegen, und die Torchancen häuften sich. Der kaum zu bremsende Edwin Helfenbein setzte sich gleich dreimal energisch durch, scheiterte aber mit seinen Abschlüssen aus kurzer Distanz am prächtig reagierenden Keeper.

Doch behielten unsere Jungs trotz weiterer vergebener Gelegenheiten stets die Geduld und wurden spät durch zwei schön herausgespielte Treffer von Manuel Novoa Aguilar belohnt. Dieser am Ende hoch verdiente Erfolg, bei dem wir erstmals seit dem 5:0 gegen den TSV Klein-Umstadt am 1. Oktober wieder ohne Gegentor blieben, sollte unserem Team das nötige Selbstvertrauen für die anstehenden schweren Aufgaben vermitteln.

Torfolge: 0:1 (32. Minute) Edwin Helfenbein zirkelte den Ball von halblinks aus 16 Metern flach und platziert ins lange Eck; 0:2 (82.) Manuel Novoa Aguilar mit unhaltbar aus dem Rückraum neben den Pfosten gesetztem Flachschuss nach zügiger Ballstafette; 0:3 (89.) Manuel Novoa Aguilar vollendete den schönsten Spielzug des Tages in zentraler Position aus elf Metern ganz sicher, Moritz Häntschel hatte nach Zuspiel aus der Abwehr mit diagonalem Pass auf rechts zu Marian Starosta gewechselt, der nach schnellem Antritt und angetäuschtem Schuss für Manuel aufgelegt hatte.

Schiedsrichter: Jonathan Ritter (Alzenau) leitete das faire Spiel souverän und problemlos.

Für uns spielten in Richen: Lars Meisel, Nick Schneider (71. Minute Alex Aschneider), Michael Franz, Nico Kovacs, Daniel Bördner, Alex Schneider (ab 14. Minute Khalid Ameddam), Martin Spengler (ab 46. Minute Sascha Vischer), Moritz Häntschel, Marian Starosta, Manuel Novoa Aguilar, Edwin Helfenbein.

Manfred Kähler