17 Mannschaften in Saison 2021/2022

Die Weichen sind gestellt – Mit 17 Mannschaften in die Saison 2021/2022

Bei unserer turnusmäßigen Trainertagung, die pandemiebedingt erneut als Video-Konferenz stattfand, wurden die Weichen für die hoffentlich wieder weitgehend reibungslose Spielzeit 2021/2022 gestellt: Für die bevorstehende Saison sollen nach derzeitigem Stand vorerst insgesamt 17 Mannschaften gemeldet werden. Neben der 1. Mannschaft (1A), der 2. Mannschaft (1B) und den Alten Herren werden mindestens 14 Jugendmannschaften bei uns am Ball sein.

Vorrangig ging es bei der Konferenz unter der Leitung unserer stellvertretenden Jugendleiterin Yvonne Steckenreuter um die Bestandsaufnahme hinsichtlich der Jugendmannschaften. Dabei wurde festgestellt, dass insbesondere bei D-, E- und F-Junioren aktuell noch einige Unwägbarkeiten zu beachten sind. Hier könnte sich noch die eine oder andere Ergänzung ergeben, wenn feststeht, ob alle zuvor aktiven Kinder wieder ins normale Mannschaftstraining zurückkehren werden. Natürlich wird noch mit einigen Neuzugängen zu rechnen sein. Für die genannten Altersklassen werden zudem noch einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht, die sich bei Trainingsgestaltung und Betreuung der Mannschaften mit einbringen möchten. Kontaktaufnahmen sind jederzeit über unsere Homepage möglich.

Welchen Stellenwert die Jugendarbeit bei uns nach wie vor hat, wird schon dadurch deutlich, dass die gesamte Vereinsspitze an der Konferenz teilnahm, neben dem 1. Vorsitzenden Sven Große also auch die drei durchweg in diesem Bereich tatkräftig mitwirkenden 2. Vorsitzenden Andreas Rödler, Miro Kozul und Tim Faig.

Die Suche nach einem Trainer für unsere 1B als Nachfolger von Stanislav Depperschmidt in dieser Funktion, hat noch nicht zum erhofften Erfolg geführt. Ebenfalls wäre nach wie vor eine personelle Verstärkung des Spielausschusses unbedingt wünschenswert.

Im Einzelnen werden 2021/2022 mindestens folgende Jugendmannschaften für uns am Start sein (die einzelnen Altersklassen mit den jeweils zugeordneten Geburtsjahrgängen findet Ihr hier):

Jahrgänge Jugend 2021-2022

Schon von Beginn an waren die beiden Geburtsjahrgänge 2003 und 2004 bei uns personell nur schwach besetzt. Ursachen hierfür wurden immer wieder erforscht, konnten aber nie wirklich herausgefunden oder gar abgestellt werden. Um den relativ wenigen Spielern dieser beiden Jahrgänge dennoch weiterhin die Möglichkeit zu bieten, dem Fußball in unserem Verein treu zu bleiben, wurden für die A- und B-Junioren erstmals Jugendspielgemeinschaften (JSG) mit andren Vereinen vereinbart.

Bei den A-Junioren ist bekanntlich der Großteil unseres Teams, das zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs 2020/2021 als Aufsteiger die Tabelle der Gruppenliga verlustpunktfrei anführte, altersbedingt zu den Herren aufgerückt. Verblieben sind nur fünf Spieler des Jahrgangs 2003. Sie werden künftig gemeinsam mit der FSV Spachbrücken in einem JSG-Team spielen. Die neue Mannschaft soll unseren Platz in der Gruppenliga übernehmen. Da der Partnerverein das deutlich größere Spielerkontingent stellt, wird er die Federführung für dieses Team übernehmen.

Der jüngere Jahrgang der B-Junioren (2005) ist zwar bei uns von der Spielstärke her recht gut besetzt, doch ist die Spielerdecke personell so dünn, dass immer wieder C-Junioren aushelfen müssten, was auf Dauer aber keine vernünftige Lösung wäre. Da auch bei unserem Nachbarn SC Hassia in dieser Altersklasse zu wenige Spieler zur Verfügung stehen, haben sich beide Vereine entschlossen, den Spielbetrieb der B-Junioren als Jugendspielgemeinschaft auf den Weg zu bringen.

Unterhalb dieser beiden Altersklassen sieht es aus personeller Sicht weitaus besser aus. In den Altersklassen der C-, D-, E- und F-Junioren werden wir mindestens jeweils zwei Teams stellen. Unsere G-Junioren, die zum Saisonstart im vergangenen Jahr noch nicht hatten gemeldet werden können, wollten eigentlich bereits im Herbst 2021 in den offiziellen Spielbetrieb einsteigen. Doch wurde aus bekannten Gründen daraus leider nichts. Jetzt aber wollen unsere „Bambini“ umso eifriger an den Start gehen. Auch unsere Jüngsten, die „Purzels“, die noch nicht am offiziellen Spielbetrieb teilnehmen, freuen sich über heftigen Zulauf neuer Spielkameraden.

Erstmals werden wir 2021/2022 ein B-Juniorinnen-Team stellen. Als die Mädels vor zwei Jahren den Spielbetrieb als jüngste Mannschaft ihrer Spielklasse in der auf Regionalebene spielenden „Kreisliga A“ aufnahmen, wurden sie auf Anhieb Meister. Als B-Juniorinnen haben sie sich, nunmehr noch verstärkt durch einige Zugänge, Ähnliches vorgenommen. Unsere D-Juniorinnen konnten in der vergangenen Spielzeit bis zum Abbruch durch verschiedene Umstände und Verlegungen kein einziges Meisterschaftsspiel bestreiten. Das soll in der kommenden Saison, nunmehr als C-Juniorinnen, viel besser werden. Geklärt werden müssen für dieses hoffnungsvolle Team noch das Trainer- bzw. Betreuerteam.

Manfred Kähler