1A und 1B: Neue Terminlisten

Die Terminlisten für die Dieburger Kreisligen sind freigegeben und ins DFB-Net eingestellt worden. Da den KL B und KL D jeweils 15 Mannschaften angehören, tauchen ohnehin schon einige spielfreie Tage im Programm auf. Eine Fülle vor allem von unteren Mannschaften (acht Mannschaften in der KL B) eingebrachten Terminwünschen, hatte zur Folge, dass etliche Spieltage unter der Woche eingeplant werden mussten. Daher kommt es immer wieder zu spielfreien Sonntagen, mehrere davon sogar in unmittelbarer Folge.

Unsere 1A hat darüber hinaus eine extrem lange Winterpause von annähernd dreieinhalb Monaten. Neun Heimspiele stehen für sie bereits in der Hinrunde an, in der Rückrunde folgen demnach nur noch fünf Spiele zuhause. Auch die 1B hat die größere Anzahl von Heimspielen in der Hinrunde (acht Spiele) und nur sechs Spiele auswärts.

Gut gelungen ist diesmal die Synchronisation zwischen den Spielen der 1A und der 1B. Sie spielen in der kommenden Saison an Sonntagen immer gleichzeitig zuhause oder auswärts, fünfmal, also insgesamt an zehn Spieltagen, treten sie gegen Mannschaften desselben Vereins an. Mehr lässt sich in dieser Hinsicht nicht realisieren.

Die bewährte tabellarische Übersicht zu den Spielen unserer beiden Herrenmannschaften ist im Anhang beigefügt. Die kompletten Terminlisten mit allen Spielen können jederzeit im DFB-Net unter www.fussball.de eingesehen werden.

Punktspiele_1A-1B_2021-22._28.07.

Manfred Kähler

Aktualisierte Vorschau

 Spiele vom 01. bis zum 22. August

Die Spiele unserer Herrenmannschaften zum Auftakt der Meisterschaftsrunde sind in die Vorschau aufgenommen worden. Außerdem wurde für die A-Junioren ein weiteres Testspiel bei der DJK Sparta Offenbach-Bürgel vereinbart. Die Übersicht findet Ihr hier:

Vorschau_01.-22.Aug2021

Manfred Kähler

Aktuelle Vorschau

Die Spiele im August

Für Ende August sind noch zwei Testspiele hinzugekommen. So findet Ihr in der Übersicht alle Spiele, die nach derzeitigem Stand für den Monat August geplant sind. Noch immer fehlen allerdings die drei ersten Spieltage der Meisterschaftsrunden unserer 1A und 1B am 15., 22. und 29. August.

Vorschau_01.-28.Aug2021

Manfred Kähler

Trainerteams und Trainingszeiten 2021/2022

Die logistische Planung der Trainingszeiten stellt bei nur einem verfügbaren Trainingsplatz ein nur schwer lösbares Problem dar. Früher war das weitaus einfacher, als der städtische Sportplatz am Schlossgarten wenigstens noch für Trainingszwecke einigermaßen nutzbar war. Das Soccerfeld hilft hier zwar ein wenig, kann aber ein komplettes Trainingsspielfeld natürlich nicht ersetzen.

Hinzu kommt, dass unser einziges Spielfeld durch die vielen Trainingseinheiten weit mehr als verträglich strapaziert wird. So gesehen kommt es uns fast schon sehr gelegen, dass die A-Junioren nur montags bei uns und donnerstags in Spachbrücken, die B-Junioren nur dienstags bei uns und donnerstags bei der Hassia trainieren.

Die Übersicht über die Trainerteams und die Trainingszeiten findet Ihr unten in Form einer Tabelle und einer Grafik.

Trainingszeiten_Grafik_2021_2022_23.07.

Trainingszeiten_Tabelle_2021_2022_23.07.

Manfred Kähler

1A – 1. FC Germania Ober-Roden 1:4 (1:2)

Lange Zeit gut mitgehalten – Toll herausgespielter Führungstreffer

Gegen die um vier Ligen höher spielende Germania schlug sich unsere 1 A absolut ehrenhaft, und das in einer Besetzung, die so noch nie zusammengespielt hatte und in der Kapitän Sebastian Memminger mit zehn Jahren Abstand der älteste Spieler war. Nicht weniger als elf Akteure waren zwischen 18 und 21 Jahren alt. Die Germania war mit einem Großteil ihrer ersten Vertretung aus dem Verbandsligakader angetreten.

Durch etliche, vor allem urlaubsbedingte Ausfälle, musste vor allem unsere Defensive erheblich umformiert werden. Sebastian Memminger und Sven Halbig, nach langer Verletzungspause erstmals wieder mit dabei, fanden sich in der Innenverteidigung sofort bestens zurecht. Junis Gossmann spielte entgegen der Voraussagen doch, diesmal als rechter Außenverteidiger ebenso zuverlässig wie zuvor auf der linken Seite. Dort sprang Finn Erdmann ein, der ebenfalls stark aufspielte. Weiterlesen →