1A: Ebenbürtig beim Spiel in Groß-Zimmern

Beim Testspiel unserer 1A beim A-Ligisten FSV Groß-Zimmern war in spielerischer Hinsicht kein wirklicher Unterschied zwischen beiden Mannschaften zu erkennen. Unser Team agierte über weite Strecken sehenswert und kam sogar zu einer größeren Anzahl an klaren Torchancen als die Gastgeber. Stas Deperschmidt hatte in der ersten Halbzeit zweimal den Führungstreffer auf dem Fuß, schloss aber jeweils zu unplatziert ab und scheiterte so an FSV-Torwart Stefan-Klaus Munz. Mit 0:0 wurden schließlich die Seiten gewechselt.

Nach einer knappen Stunde ging Groß-Zimmern in Führung, wobei der Schiedsrichter zuvor eine ziemlich klare Abseitsposition des Torschützen übersehen hatte. Durch einen Konter bei dem unsere Abwehr nicht im Bilde war, konnte der FSV auf 2:0 erhöhen. Unser Torhüter Tom Bonifer hatte den Ball nicht mehr rechtzeitig erreicht.

Schön herausgespielt war der Anschlusstreffer unseres Teams, bei dem Admir Daliposki, der bereits im Vorspiel der 1 B zweimal getroffen hatte, den Ball gefühlvoll ins lange Eck zirkelte. In der 80. Minute setzte sich Lion Kusber mit einer Energieleistung gegen mehrere FSV-Spieler durch und zog aus 25 Metern vehement ab. Der Ball krachte gegen die Latte und sprang von dort ins Aus.

Ein Unentschieden hätte den Spielanteilen eher entsprochen. In unserem kompakten Team ohne Schwachstellen fielen die beiden A-Junioren Ruben Kurz und Lion Kusber mehrfach positiv auf.

In Groß-Zimmern spielten: Tom Bonifer, Henrik Ruißinger, Sebastian Memminger, Lion Kusber, Niklas Beckmann, Khalid Ameddam, Ruben Kurz, Moritz Häntschel, Marian Starosta, Stas Depperschmidt und Nico Krichbaum. Eingewechselt wurden: Admir Daliposki und Manuel Novoa Aguilar.

Manfred Kähler