1A: Ungefährdeter 2:0-Sieg gegen SG Ueberau

Das ging viel leichter als erwartet: Unsere 1A hatte spielte gegen die SG Ueberau vor allem in der ersten Halbzeit richtig gut und hätte bereits zur Pause deutlich höher als mit 2:0 vorne liegen können. Etliche Male liefen unsere Spieler ganz frei auf das Gästetor zu, vermochten es jedoch nicht, den Ball am ausgezeichneten SG-Torwart Bastian Rapp vorbeizubringen. Auf diese Weise scheiterten vor allem Ruben Kurz und David Lang gleich mehrfach in aussichtsreicher Position.

Schon in der zweiten Minute ging unser Team in Führung. Mittelfeldspieler Finn Erdmann legte von links für Tim Halbig auf, der sich diesmal als zentrale Spitze bewährte und platziert flach einschoss. Nach einem Doppelpass im gegnerischen Strafraum erhöhte Lion Kusber in der 38. Minute auf 2:0.

Obwohl unser Team nach dem Seitenwechsel nicht mehr ganz so schwungvoll agierte, hätte der Vorsprung danach noch weiter ausgebaut werden müssen. Doch immer wieder fehlte es im Abschluss an der nötigen Konzentration. Der hochverdiente Sieg darf nicht überbewertet werden, denn die Gäste sind im Wesentlichen mit ihrer 1B in Dieburg angetreten, die in der Meisterschaftsrunde Ligakonkurrent unserer 1A sein wird.

Am kommenden Samstag, 24. Juli, 17.00 Uhr, trifft unsere 1A im Viertelfinale erneut zuhause auf den Sieger aus der Begegnung SC Hassia Dieburg gegen Germania Ober-Roden, das am Mittwochabend, 21. Juli, um 19.00 Uhr bei der Hassia ausgetragen wird. Allerdings werden an diesem so nicht vorhersehbaren Termin etliche unserer Stammspieler nicht zur Verfügung stehen.

Wegen des Pokalspiels am Samstag wird das für Sonntag, 25. Juli, 15.00 Uhr, vereinbarte Testspiel gegen die 1B der TSG 1846 Darmstadt abgesagt.

Gegen die SG Ueberau spielten: Tom Bonifer; Ruben Kurz, Steffen Enders (ab 53. Minute Moritz Häntschel), Nico Kovacs, Junis Gossmann, Sebastian Memminger, Florent Hajdini, David Lang, Finn Erdmann, Tim Halbig ( ab 63. Minute Enrico Rigatelli), Lion Kusber (ab 75. Minute Alexander Hofmann).

Manfred Kähler