A-Junioren: Halbfinale mühelos erreicht

Durch einen klaren 6:0-Sieg bei Germania Ober-Roden haben unsere A-Junioren das Halbfinale des Kreispokals erreicht. Nach knappen Heimsiegen haben der SC Hassia Dieburg und der JFV Groß-Umstadt ebenfalls den Einzug ins Halbfinale erreicht. Der vierte Teilnehmer wird erst am kommenden Mittwoch, 16. September, zwischen dem SV Münster und der TS Ober-Roden ermittelt.

In Ober-Roden knüpfte unser Team zunächst fast nahtlos an den Gala-Auftritt vom vergangenen Samstag in Griesheim-Sankt Stephan an. Doch dauerte das nur eine knappe halbe Stunde an, denn nachdem die Partie mit 0:3 bereits frühzeitig entschieden war, verflachten die Aktionen sichtlich.

Von da an wurde oft zu umständlich agiert und zu wenig kombiniert. Auffällig waren serienweise Anspielversuche mit dem Außenrist, was zwangsläufig Ungenauigkeiten und Ballverluste zur Folge hatte. Dennoch wurden noch serienweise Torchancen herausgespielt, die entweder nicht konzentriert genug abgeschlossen wurden oder vom überragenden Germania Torwart Moritz Tag mit zahllosen Paraden vereitelt wurden.

Auch nach der Pause hielt die deutliche Überlegenheit unserer Mannschaft an. Ein Lattenkracher von Henri Vogt in der 49. Minute hätte einen weiteren Treffer verdient gehabt, doch prallte der Ball zum Boden und von dort zurück ins Feld. Dennoch wurde mit drei weiteren sehenswerten Toren der klare Sieg vollendet. Nach einem Zusammenprall mit dem Torhüter musste David Lang stark humpelnd und auf Betreuer gestützt das Spielfeld verlassen. Ihm gelten unsere besten Genesungswünsche.

Das Team der Gastgeber mühte sich redlich, war aber insgesamt weit überfordert. Unser Torwart Jannis Mayer wurde nicht einmal ernsthaft gefordert. Das Gastgeber kamen nicht einmal zu einem Eckball.

Torfolge: 0:1 (6. Minute) Henri Vogt mit einem platzierten Schuss in den langen Torwinkel von halblinks; 0:2 (14.) Toni Vogt flach und sicher nach Spielzug über links und Vorlage von Henri Vogt; 0:3 (26.) Toni Vogt verwertete nach vorbildlichem Einlaufen eine Ecke von Henri Vogt mit dem Kopf; 0:4 (65.) Aaron Langer vollendete nach Spielzug über die linke Seite; 0:5 (69.) Junis Gossmann überraschte den Torwart mir einem trockenen Flachschuss aus 25 Metern ins kurze Eck; 0:6 (90. + 1) Aaron Langer mit technisch anspruchsvollem Volley-Flachschuss aus zwanzig Metern.

In Ober-Roden spielten: Jannis Mayer; Viktor Schlei, Farhad Akbari, Julian Schimmel, Junis Gossmann, Jan Sattig, Diego Diaz Rivero, Aaron Langer, Henri Vogt, Tim Halbig, Toni Vogt. Eingewechselt wurden: Efekan Kacar, David Lang, Finn Erdmann und Rashid Ötnü.

Manfred Kähler