A-Junioren: Mit Kantersieg eine Runde weiter

In ihrem ersten Kreispokalspiel in Kleestadt konnte Gegner JSG Hergershausen/Kleestadt für unsere A-Junioren kein echter Prüfstein sein. Unser Team, bei dem auch diesmal noch etliche Stammspieler nicht zur Verfügung standen, war den Gastgebern in allen Belangen weit überlegen. Die JSG hatte dem Kombinationsspiel kaum etwas entgegenzusetzen. Vor allem in der ersten Halbzeit löste ein toller Spielzug den vorherigen nahtlos ab. Obwohl bei einigen Abschlüssen sogar noch etwas geschludert wurde, stand es zur Pause bereits 0:13.

Auch nach Wiederbeginn liefen die Aktionen weiter im Einbahnverkehr auf das Tor der JSG zu, doch wurden jetzt die Einzelaktionen übertrieben. Da der Gegner fast nur noch hinten drin stand, wurde es im Strafraum überaus eng. Dennoch gab es noch etliche Torchancen, die aber nicht mehr mit der zuvor gezeigten Konsequenz genutzt wurden. Das Endergebnis von 1:19 wurde selbst in dieser Höhe den Kräfteverhältnissen auf dem Platz gerecht.

Torfolge: 0:1 (2. Minute) Viktor Schlei nach Diagonalpass von Tim Halbig; 0:2 (6.) Julian Schimmel mit dem Kopf nach Ecke von Julian Mayer; 0:3 (9.) Paul Pufe vollendete auf Kopfballvorlage von Julian Schimmel nach Ecke von Julian Mayer; 0:4 (16.) Tim Halbig lief mit einem Steilpass von Jan Sattig allen davon und schoss sicher ein; 0:5 (18.) Tim Halbig nach Steilpass von Aaron Langer präzise ins lange Eck; 0:6 (21.) Julian Schimmel schoss nach Vorlage von Paul Pufe aus 25 Metern genau ins Eck; 0:7 (24.) Efekan Nacar nach Spielzug; 0:8 (26.) Julian Schimmel mit Schuss aus 25 Metern auf Vorlage von Paul Pufe; 0:9 (28.) Viktor Schlei wieder nach energischem Vorstoß über die rechte Seite aus spitzem Winkel; 0:10 (31.) Tim Halbig verwertete im Nachschuss einen Abpraller; 0:11 (32.) Efekan Nacar schob nach Zuspiel von Paul Pufe ein; 0:12 (39.) Paul Pufe war nach mehrfacher Vorarbeit endlich selbst wieder einmal an der Reihe nach Pass von Viktor Schlei; 0:13 (42.) Efekan Nacar schloss einen klasse Spielzug über Tim Halbig und Paul Pufe ab; 0:14 (50.) Julian Mayer mit dem Kopf über den herausgeeilten Torwart hinweg; 0:15 (51.) Julian Schimmel erneut mit dem Kopf nach scharfer Flanke; 1:15 (57.) unsere aufgerückte Innenverteidigung hatte Abstimmungsprobleme und ermöglichte den Gastgebern so den Ehrentreffer durch einen Konterangriff; 1:16 (60., Foulelfmeter) Philipp Lieb haute den Ball in den Winkel, der nach der Pause eingewechselte Henri Vogt war mit Notbremse gestoppt worden, der Schiedsrichter verzichtete kulant auf die Rote Karte; 1:17 69.) Henri Vogt erlief einen Steilpass und schoss ins lange Eck; 1:18 (82.) Lion Kusber überlief nach Zuspiel von Henri Vogt die Abwehr, zog auch noch am Torwart vorbei und schob ein; 1:19 (88.) Jan Sattig nach Flanke von Henri Vogt mit vehementem Volleyschuss von halbrechts ins kurze Eck.

Schiedsrichter Matthias Pilz (Viktoria Klein-Zimmern) hatte in der einseitigen, aber stets fairen Partie einen leichten Job ohne Probleme.

In Kleestadt spielten: Elmar Wachsmann; Viktor Schlei, Sven Halbig, Julian Schimmel, Lion Kusber; Jan Sattig, Julian Mayer, Aaron Langer, Paul Pufe, Efenkan Nacas, Tim Halbig. Eingewechselt wurden (alle ab der 46. Minute): Neel Dede, Lars Wiesenfeldt, Philipp Lieb und Henri Vogt.

Manfred Kähler