A-Junioren schaffen es ins Halbfinale

Auch der an sich mit deutlich mehr als zwanzig Spielern üppige Kader konnte unsere A-Junioren nicht davor bewahren, zum Hallenturnier der SG Sandbach am vergangenen Samstag, am letzten Wochenende der Schulferien also, nur mit einem minimal besetzten Team aufzulaufen. Nur acht Spieler konnten zunächst für das Turnier nominiert werden. Nachdem sich aber äußerst kurzfristig drei weitere Spieler abgemeldet hatten, waren nur fünf Akteure übrig, um das Turnier ohne Auswechselmöglichkeiten in Angriff zu nehmen.

Zu allem Überfluss verletzte sich im Auftaktspiel gegen den TSV Seckmauern auch noch Torwart Andrew Spahn. Für ihn  ging Feldspieler Rashid Ötnü ins Tor, der unser Team zuvor in Führung gebracht hatte. Fast mit dem Schlusspfiff ging die Partie schließlich in Unterzahl noch mit 1:2 verloren.

Zum zweiten Spiel kam immerhin Ruben Kurz hinzu, der direkt aus dem Skiurlaub angereist war, sodass wenigstens wieder ein komplettes Team, allerdings weiterhin ohne weitere Spieler zum Einwechseln, aufgeboten werden konnte. Gegen die zweite Vertretung des Veranstalters reichte es so zu einem 2:2. Erstaunlich gut lief es danach gegen den FSV Erbach, der mit 5:1 besiegt werden konnte. Damit war allen Widrigkeiten zum Trotz der Einzug ins Halbfinale erreicht worden.

Gegen den Gruppenligisten und späteren Turniersieger SG Sandbach hatte unserer Verlegenheitstruppe aber keine Chance und unterlag mit 1:5. Unser Team war auch diesmal, wie schon in allen vorherigen Spielen, zunächst sogar in Führung gegangen.

In Sandbach spielten: Andrew Spahn (Torwart), Rashid Ötnü (1 Tor, dann Ersatztorwart), Lion Kusber (5 Tore), Justin Mai (2 Tore), Sajeel Ahmad und Ruben Kurz (1 Tor).

Manfred Kähler