A-Junioren : TS Ober-Roden 0:5 (0:2)

Unsere A-Junioren begannen gegen den favorisierten Verbandsligisten TS Ober-Roden sichtlich ambitioniert mit jeder Menge Schwung. Gut zwanzig Minuten lang waren sie das deutlich bessere Team, konnten aber ihre Gelegenheiten nicht nutzen. Deren beste vergab Toni Vogt in der 17. Minute, als er aus achtzehn Metern freistehend neben das Tor zielte.

Etwa ab der 25. Minute ebbte der Spielfluss in unseren Team spürbar und zunehmend ab. Bezeichnend hierfür war bereits der Treffer zum 0:1 in der 32. Minute, der nach einer Ecke mit dem Kopf aus zentraler Position unbehelligt aus dem Stand erzielt wurde.

Laufbereitschaft und Tempo ließen auf unserer Seite danach immer mehr nach, was schließlich zum Pausenstand von 0:2 in der 42. Minute führte. Drei unserer Abwehrspieler sahen sich hier einer Übermacht von sechs Angreifern gegenüber, die den Ball so locker ins Tor kombinieren konnten. Von der Mittellinie aus beobachteten unsere übrigen Spieler interessiert das Geschehen.

Vielleicht hätten Umstellungen zur Pause noch eine Wende bewirken können, doch spielte unsere Mannschaft in unveränderter Besetzung und ohne den nötigen Elan oder gar einen erkennbaren Ruck weiter. Da auch die TS sich im Wesentlichen auf die Verwaltung des Vorsprungs beschränkte, wurde das Geschehen auf dem Platz über weite Strecken langweilig. Erst als in der 72. Minute ein platziert ausgeführter Freistoß für das 0:3 gesorgt hatte, legte sich die TS noch einmal etwas mehr ins Zeug, was durch zwei weitere Treffer in der Schlussphase (88. Minute und 90. + 2) belohnt wurde.

Insgesamt muss leider festgestellt werden, dass mit Torwart Jannis Mayer, der sich in der 66. Minute bei einer starken Parade verletzt hatte und das Feld verlassen musste, und seinem Bruder Julian auf der Sechs unsere Spieler mehr oder weniger weit unter ihrem sonstigen Leistungsvermögen blieben. Einige unserer Akteure standen sogar regelrecht neben sich. Abgesehen von den ersten 25 Minuten tat sich in der Offensive allzu wenig. Ungenaue Pässe oder zu spätes Abspiel führten immer wieder zu unnötigen Ballverlusten. Der TS-Torwart wurde kein einziges Mal wirklich ernsthaft gefordert.

Gegen die TS Ober-Roden spielten: Jannis Mayer (ab 66. Minute Andrew Spahn), Viktor Schlei, Julian Schimmel, Jan Sattig, Junis Gossmann, Julian Mayer, Diego Diaz Rivero, Finn Erdmann, Henri Vogt, Toni Vogt, Tim Halbig. Neben Torwart Andrew Spahn wurden eingewechselt: Farhad Akbari und Efekan Nacar (beide ab 54. Minute), Paul Pufe (ab 67. Minute).

Manfred Kähler