1 B: Spiel in Gundernhausen abgesetzt

Nachdem der GSV Gundernhausen bereits am Vorsonntag nicht angetreten war, wurde nunmehr auch das Spiel gegen unsere 2. Mannschaft abgesagt.

 

1 A: Verdienter Sieg nach starker erster Halbzeit
Kickers Hergershausen 1 B – 1 A 4:6 (0:3)

Unsere 1. Mannschaft schien in Hergershausen bis in die zweite Halbzeit hinein fast schon auf dem gleichen Weg wie beim 9:0-Sieg im Hinspiel zu sein. Doch dann ging der Spielfluss sichtlich verloren, und es zeigten sich ungeahnte Schwächen bei Eckstößen des Gegners. Immerhin reichte es am Ende noch zu einem insgesamt verdienten 6:4-Erfolg.
Klaren Vorsprung fast noch verspielt – Bei Ecken fehlt die Zuordnung

Der aktuelle Spieltag hat die Tabellenspitze der Kreisliga gehörig B durcheinandergewirbelt. Nur Tabellenführer TSV Klein-Umstadt hat durch seinen Sieg in Harreshausen seine Spitzenposition gefestigt. Neuer Zweiter sind wir selbst, drei Punkte hinter dem TSV Klein-Umstadt, der am letzten Spieltag noch bei uns antreten muss. Kaum noch Titelchancen hat der SV Sickenhofen nach seiner erneuten Niederlage gegen den TSV Lengfeld 2.

Unsere Mannschaft musste auch in Hergershausen auf zwei tragende Säulen verzichten. Neben dem noch immer an einer Muskelverletzung laborierenden Sven Halbig fiel auch Sebastian Memminger aus, dessen Ruhe und Übersicht in der Defensive sehr fehlten. Wenigstens war Steffen Enders in die Innenverteidigung zurückgekehrt und konnte sich sogar erneut als Torschütze zum wichtigen 0:1 hervortun.

In der ersten Halbzeit wurde sehr ansehnlich kombiniert, das Umschaltspiel klappte vorzüglich, und die schnellen Angriffe brachten die Abwehr der Gastgeber ein ums andere Mal in Verlegenheit. Allerdings wurden wieder einmal mehrere gute Gelegenheiten ausgelassen, sonst hätte die Partei schon zur Pause klarer entschieden sein können, als es sich nach dem 0:3 ohnehin abzeichnete.

Dennoch boten sich auch den Kickers einige Torchancen, wobei sich schon andeutete, dass unsere Defensive an diesem Tag nicht immer sicher stand. Das sollte sich später im zweiten Durchgang bestätigen. Unser Torwart Tom Bonifer musste einige Male eingreifen und konnte sich dabei mehrfach auszeichnen. Mit dem 0:4 kurz nach dem Seitenwechsel schienen sämtliche Unklarheiten beseitigt zu sein.

Doch war nur wenig später ein Bruch im Spiel unseres Teams unverkennbar. Die Spieleröffnung litt unter den vielen Fehlpässen, die immer wieder die Vorwärtsbewegung hemmten. Das hatte seine wesentliche Ursache wohl darin, dass Lion Kusber bereits zur Pause in der Kabine geblieben war und auch Junis Gossmann, der bis dahin über die rechte Seite für viel Druck gesorgt hatte, in der 52. Minute wegen einer Verletzung ausgewechselt werden musste.

Diesmal war es nicht so, dass von der Bank eingesetzte Spieler diese Ausfälle nahtlos ausgleichen oder gar für neuen Schwung sorgen konnten. Da war es für uns schon ein Segen, dass Diego Diaz Rivero seine von den A-Junioren bekannte Torgefährlichkeit einbringen und mit drei Treffern sowie einer Vorarbeit diesmal zu unserem wirkungsvollsten Offensivspieler wurde. Als in der Schlussphase auch noch Aaron Langer, der stark im Mittelfeld aufgetrumpft hatte, angeschlagen vom Feld gehen musste, lief bei uns nur noch wenig zusammen.

Torfolge: 0:1 (15. Minute) Steffen Enders volley aus sieben Metern nach Flanke von Tim Halbig; 0:2 (20.) Diego Diaz Rivero nutzte einen Torwart-Abpraller nach Schuss von Aaron Langer; 0:3 (41.) Diego Diaz Rivero spitzelte den Ball von halblinks aus 16 Metern technisch anspruchsvoll mit dem rechten Außenrist am Torwart vorbei ins lange Eck, Tim Halbig hatte Diego mit starkem Pass in den freien Raum geschickt; 0:4 (47.) Diego Diaz Rivero mit platziertem Aufsetzer aus 18 Metern mit dem linken Fuß: 1:4 (52.) Maik Schreier nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus, unsere Abwehr hatte denn Ball nicht klären können; 1:5 (64.) Manuel Novoa Aguilar aus kurzer Distanz nach Vorarbeit von Neel Dede und Zuspiel von Diego Diaz Rivero; 2:5 (71.) Niklas Gehringer mit dem Kopf nach einer Ecke völlig freistehend mitten in unserem Strafraum; 2:6 (73.) Aaron Langer, Torwart Eric Roßkopf hatte seinen Schuss aus 20 Metern nicht festhalten können, Aaron selbst verwertete den Abpraller; 3:6 (76.) Philipp Bula stand nach einer Ecke völlig frei am langen Pfosten und konnte ungehindert vollenden; 4:6 (80.) Jakob Lindemann drang nach einem Steilpass von rechts in unseren Strafraum ein, wurde nur halbherzig angegriffen und schoss aus spitzem Winkel ein.

Schiedsrichter: Sebastian Poth leitete das Spiel routiniert, hatte einige Probleme bei Abseitsentscheidungen.

Für uns spielten in Hergershausen: Tom Bonifer, Junis Gossmann, Steffen Enders, Lars Wiesenfeldt, Neel Dede, Moritz Häntschel, Diego Diaz Rivero, Aaron Langer, Lion Kusber, Tim Halbig, Manuel Novoa Aguilar. Eingewechselt wurden: Maverick Stemmler (ab 46. Minute), Ruben Kurz (ab 51. Minute), Niklas Beckmann (ab 65. Minute).

Manfred Kähler

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen