B-Junioren – JFV Groß-Umstadt 3:0 (2:0)

Pflichtsieg ohne Höhepunkte

Unsere B-Junioren haben mit diesem Pflichtsieg das Ihre dazu getan, um vielleicht doch noch einmal in den Kampf um die Kreismeisterschaft eingreifen zu können. Wie bereits im Hinspiel taten sie sich gegen den Tabellenvorletzten allerdings schwer, so dass sich eine Partie mit einigen Längen entwickelte, bei dem unsere Jungs zwar klare spielerische Vorteile hatte, der richtige Zug zum Tor jedoch zu selten auf den Weg gebracht wurde.

Da erneut beide Stammtorhüter nicht zur Verfügung standen, musste wieder Philipp Lieb zwischen den Pfosten einspringen. Er hatte nicht viel zu tun, erledigte die anfallende Routinearbeit jedoch problemlos. Abwehrchef Jan Sattig musste in der Zentrale der Dreierkette einige Patzer seiner Nebenleute ausbügeln und machte das gewohnt souverän. Im Spielaufbau unterlief ihm kein einziger Fehlpass. Pech hatte er, als er in der 77. Minute nach Ecke von Junis Gossmann mit Kopfball nur die Latte traf.

Im Mittelfeld wurde nur zeitwiese gut kombiniert und stattdessen oftmals zu umständlich operiert. Vieles kam über Ansätze nicht hinaus, da häufig Bälle auf dem unebenen Gelände mit grenzwertiger Bespielbarkeit versprangen. Dennoch waren unsere Jungs in diesem Bereich dem Gegner deutlich überlegen. Auch unsere Angreifer konnten sich meist gegen ihre Bewacher durchsetzen, doch dann wollten sie immer wieder zu viel, ließen sich auf weitere Zweikämpfe ein und verloren dadurch unnötig den Ball.

Bei ihren Abschlüssen waren unsere Jungs nicht immer voll konzentriert. Einige Torchancen wurden dadurch ausgelassen. Das fiel aber nicht weiter ins Gewicht, denn die Gäste konnten über die gesamte Spielzeit keine gute Gelegenheit herausspielen.

Um ein Haar hätte unser Team dem Gegner zu einem Treffer verholfen, denn beim Stand von 2:0 wurde fünf Minuten vor der Pause ausgerechnet Torwart Philipp Lieb als Schütze ausgedeutet. Der dem Fehlschuss direkt folgende Gegenzug wurde von unserer zurückgeeilten Abwehr gerade noch rechtzeitig vor dem Abschluss ins noch leere Tor eingeholt.

Durch den gleichzeitigen Sieg des Tabellenzweiten TSV Seckmauern beim Spitzenreiter JSG Bieberau/Reichelsheim ist es ganz oben tatsächlich noch einmal spannend geworden. Sollte die JSG ihr nächstes Spiel beim FSV Erbach nicht gewinnen, könnte es am letzten Spieltag bei uns im direkten Duell gegen Seckmauern ein echtes Endspiel um die Kreismeisterschaft geben.

Torfolge: 1:0 (16. Minute) Toni Vogt vollendete sicher mit Flachschuss nach Spielzug und starker Vorarbeit von Junis Gossmann; 2:0 (32.) Junis Gossmann setzte sich geschickt durch und schoss platziert flach ein; 3:0 (43.) Tim Halbig aus ganz spitzem Winkel von rechts.

Besonderheit: Unser Torwart Philipp Lieb schoss einen Foulelfmeter flach mitten aufs Tor, sodass Gästeschlussmann Elmar Wachsmann problemlos parieren und sofort einen Gegenzug einleiten konnte (35. Minute).

Schiedsrichter: Manfred Speck (Viktoria Urberach) leitete das Spiel gewohnt routiniert.

Gegen den JFV Groß-Umstadt spielten: Philipp Lieb; Lennart Lortz, Jan Sattig, Torben Stumpf; Julian Schimmel; Sven Halbig, David Lang, Junis Gossmann; Tim Halbig, Toni Vogt, Henri Vogt. Eingewechselt wurden: Paul Pufe (ab 37. Minute), Justin Mai (ab 48. Minute), David Braun und Marcel Salasa (beide ab 51. Minute).

Manfred Kähler