Jahreshauptversammlung und Neuwahl des Vorstands

Am 18.06.2020 um 19:30 Uhr fand die Jahreshauptversammlung der DJK Viktoria Dieburg aufgrund der aktuellen Anforderungen wegen des Corona Virus in ungewohnter Umgebung in der Römerhalle statt. Hier konnten die geltenden Abstandsregeln eingehalten werden, was im Saal des Vereinsheims nicht möglich gewesen wäre. Die Versammlung zählte knapp 60 Teilnehmer.

Der scheidende 1. Vorsitzende Oliver Löw begrüßte die Anwesenden und bat um eine Minute des Gedenkens für die verstorbenen Vereinsmitglieder, insbesondere für Jürgen Hundertmark, der den Verein immer besonders großzügig und wohlwollend unterstützt hat.

Dann hielt er eine Rückschau auf das vergangene Jahr und den aktuellen Status des Vereins.

Die sportliche Situation steht wegen Corona vor großen Herausforderungen. Die Fußballsaison wurde abgebrochen, die finale Entscheidung fällt am 20.06. Unsere Aktivität liegt im Mittelfeld, der neue Trainer der 1. Mannschaft, Timo Johannes, hat einen guten Job gemacht. Die 2. Mannschaft wird weiter von Stas Depperschmidt trainiert.

Unsere Jugend ist weiter das Aushängeschild des Vereins, die A-Jugend ist in die Gruppenliga aufgestiegen, wenn die Entscheidung am 20.06. bestätigt wird. Lediglich unsere B-Jugend musste leider zurückgezogen werden.

Ein absolut toller Erfolg ist die Mädchen C-Jugend, die im Einstiegsjahr Meister der A-Liga Region Darmstadt wurde.

Sorge bereitet der bei Spielausschuss, wo weiterhin großer Personalbedarf besteht. Ebenso sieht es bei den Schiedsrichtern aus.

Oliver Löw dankte allen Beteiligten für ihre gute Arbeit. Auch die alten Herren sind weiterhin sehr aktiv.

Tischtennis, Gymnastik und Boule sind ebenfalls stark betroffen von Corona. Tischtennis und Boule starten wieder, Gymnastik macht jedoch Pause bis nach den Sommerferien.

Dann berichtete Oliver Löw über die Infrastruktur. Die Flutlichtanlage wurde errichtet, aktuell läuft der offizielle Bauabschluss beim Bauamt, danach wird der Restzuschuss vom Land Hessen erwartet. Die Kosten von insgesamt ca. 60 TEUR wurden vollständig über Zuschüsse und Spenden finanziert, dafür dankte Oliver Löw herzlich. Einen besonderen Dank richtete er an Michi Mayer und die Architektin Ulrike Hofmann, die maßgeblich für den Erfolg des Vorhabens verantwortlich tätig waren.

Die Corona-Zeit wurde genutzt für die Sanierung des Sportplatz, Dank an Platzwart Markus Haas. Sie hat aber auch Probleme bereitet. So war Michi Mayer jeden Tag vor Ort zur Bekämpfung der Legionellen, die sich in nicht genutzten Wasserleitungen hätten ausbreiten können.

Der Bau Kabinenanlage wurde abgeschlossen mit dem Verputzen gegen Ende des letzten Jahres.

Zur 100-Jahr Feier erinnerte Oliver Löw an den sehr schönen und gelungenen Auftakt mit Geburtstags-Silvesterfeier, die hervorragend ausgerichtet wurde von Tobias Niestatek. Ebenso gelungen war die akademische Feier mit 200 Gästen, insbesondere erwähnenswert ist hier der Landesehrenbrief für Manfred Kähler, der dem Verein seit ewigen Zeiten mit immensem Sachverstand und nimmermüdem Einsatz zur Seite steht.

Weitere Veranstaltungen mussten leider abgesagt werden wegen Corona, sie werden jedoch im kommenden Jahr nachgeholt.

Das Highlight des letzten Jahres war der Viktoria-Garten. Großen Dank richtete Oliver Löw an Inge und Dieter Beilstein für ihr herausragendes Engagement, die Akzeptanz in Dieburg ist riesig.

Der Aufbau des Nachfolger-Teams für den Vorstand ist sehr gut gelungen. Aktuelle Themen, Finanzen und Aufgaben wurden transparent gemacht, der neue Vorstand hat sich mit vielen Beteiligten ausgetauscht. Oliver Löw blickt deshalb mit sehr viel Zuversicht in die Zukunft.

Dann erläuterte Oliver Löw die Finanzen, die sich ebenfalls zufriedenstellend darstellen.

Anschließend zog der scheidende Präsident sein persönliches Resümee der letzten Jahre. Zuerst richtete er einen ganz großen Dank an alle, die in den letzten Jahren den Verein so toll unterstützt haben, vom Vorstand, Trainern, Betreuern, Wirtschaftsausschuss, Bauausschuss, Abteilungsleiter, Jugendleiter und die vielen Helfer.

Als Highlights der letzten Jahre nannte er ganz zu Beginn in 2012 die Anschaffung der Auswechselbänke und der Sprecherkabine. In 2013 erfolgte der Bau der Pergola maßgeblich durch Otto Reinold und die Beschaffung und Installation der automatischen Beregnungsanlage als erstes größeres Projekt. 2015 bis 2017 erfolgte der Kabinenanbau in Zusammenarbeit mit der Stadt. 2016 wurde die neue Homepage veröffentlicht und das Kunstrasen-Soccerfeld gebaut, ermöglicht durch eine große Spendenaktion. Im Jahr 2018 hat das Projektteam 100-Jahrfeier die Arbeit aufgenommen. 2019 wurde die Flutlichtanlage errichtet, erneut durch viele Spender ermöglicht, und der Viktoria-Garten eröffnet. Das Vorstands-Nachfolgerteam wurde eingerichtet, um die Zukunft des Vereins zu sichern. Anfang 2020 startete der Verein ins Jahr seines einhundertsten Geburtstags, die Feierlichkeiten wurden leider von Corona unterbrochen.

Die Mitgliederzahl blieb während Oliver Löws Präsidentschaft stabil, sie stieg sogar von 550 auf über 620 Mitglieder. In der Fußballjugend sind wir  seit Jahren unter den Top 3 des Kreises.

Finanziell hat der Verein unter Oliver Löws Präsidentschaft nahezu eine Punktlandung hingelegt, was Einnahmen und Ausgaben betrifft, und das in einer Größenordnung, die den Werten eines mittelständischen Unternehmens entspricht.

Oliver Löw erklärte, dass seine Aufgabe im Verein ihm meistens viel Spaß machte und richtete die besten Wünsche und gutes Gelingen an den neuen Vorstand.

Anschließend dankte Ehrenpräsident Wolfgang Gondolf dem scheidenden Vorstand und überreichte jedem eine gute Flasche Wein. Er hofft darauf, dass Bewährtes bewahrt bleibt und Neues gewagt wird.

Peter Fritz machte den Bericht des Kassenprüfers und lobte, dass es keinerlei Beanstandungen gab, sondern alle Belege und Buchungen sehr transparent und nachvollziehbar vorhanden waren. Die Frage, ob der Vorstand entlastet werde, wurde einstimmig bejaht.

Dann übernahm Wolfgang Gondolf die Wahlleitung für den neuen Vorstand. Eine geheime Wahl wurde nicht gewünscht, so dass per Handzeichen abgestimmt wurde. Der neue Vorstand stellt sich wie folgt dar:

1. Vorsitzender: Sven Große

2. Vorsitzende: Andreas Rödler (Sport), Tim Faig (Finanzen), Miro Kozul (Öffentlichkeitsarbeit)

Geschäftsführer: Söhnke Fey

Rechner Wirtschaft: Michele Enders

Rechner Verein: Steffen Enders

Kassenprüfer: Peter Fritz und Albert Wunderlich

Als Abteilungsleiter wurden bestätigt: Erik Dörr (Tischtennis), Uschi Sattig und Hannelore Gondolf (Gymnastik), Wolfgang Gondolf (Boule). Ein Abteilungsleiter Fußball fehlt derzeit. Als Jugendleiter wurden Klaus Dieter Hamm (Fußball) und Peter Fritz (Tischtennis) bestätigt. Die Hoffnung, dass Yvonne Steckenreuter als stellvertretende Jugendleiterin (Fußball) ebenfalls weiterhin tätig bleibt, wurde geäußert. Leider konnte Yvonne aus beruflichen Gründen selbst nicht an der Versammlung teilnehmen.

Im Anschluss gab der neue Präsident Sven Große einen Ausblick auf die künftigen Vorhaben. So wird z.B. die Satzung des Vereins überarbeitet und modernisiert. Mit Applaus wurde bedacht, dass Sven ausführte, dem neuen Vorstand sei sehr wichtig, die Werte der DJK zu erhalten. Die Arbeit solle auf viele Schultern verteilt werden. Andy Rödler berichtete über den Sport, Ziel sei es, die Spieler aus den Jugendmannschaften in die Aktivität zu führen. Tim Faig und Miro Kozul stellten sich vor. Tim lobt die Hinterlassenschaft des alten Vorstands und sagte: “Wir übernehmen ein gut bestelltes Feld und legen uns ins gemachte Nest.” Steffen Huchstedt sprach ebenfalls und bat um Unterstützung für den Bauausschuss, jeder könne nach seinen Fähigkeiten etwas beitragen. Er lobte noch einmal besonders das Wirken Manfred Kählers, dessen Expertise für einen Verein unbezahlbar ist. Nun stellte sich Michele Enders vor. Steffen Enders folgte ihr, hielt sich aber kurz, da er ja bereits ein “alter Hase” im Verein und dem Publikum bekannt ist.

Damit endete die Jahreshauptversammlung. Wir danken dem alten Vorstand für die geleistete Arbeit und ihren Einsatz, und wünschen dem neuen Vorstand alles erdenklich Gute, viel Erfolg und ein glückliches Händchen.

Vera Löw