JFV Groß-Umstadt SOCCERGIRLS – C-Juniorinnen 3:1

Trotz starker Leistung bricht die Serie ausgerechnet im Spitzenspiel

Zum Spitzenspiel gegen die aktuell zweitplatzierten Soccergirls vom JFV Groß-Umstadt präsentierte sich der Herbst von seiner eher grimmigen Seite und bescherte uns allen nass-kaltes Fritz-Walter Wetter.

Dass dieses Spiel, nicht nur auf dem Papier, ein Spitzenspiel der Erst- gegen die Zweitplatzierten ist, zeigte sich direkt mit dem Anpfiff der Partie in Richen. Keine Minute dauerte es, bis die Hausherrinnen mit ihrem ersten Angriff den Abschluss auf das Dieburger Tor suchten. Ebenso dauerte es aber auch keine zwei Minuten, bis unsere Mädchen im direkten Gegenzug ihrem Siegesanspruch genauso klar kundtaten.

Es entwickelte sich ein spannendes Hin-und-Her zweier ebenbürtiger Mannschaften. Offensive und Defensive beider Mannschaften schonten sich nicht und brachten sich jeweils sehenswert in Szene. Die C-Juniorinnen der DJK zogen ihre Angriffe Richtung Groß-Umstädter Tor, wurden aber wieder und wieder am letzten Ball gehindert. Ebenso zeigte die Defensive der DJK sich von ihrer sehr guten Seite und ließ bis auf eine Ecke in der 7. Minute ebenso wenig torgefährliche Möglichkeiten zu. Zur ersten echten Prüfung für Dieburgs Torspielerin kam es somit erst in der 14. Spielminute, in welcher Lara Braun den Torschuss sowie den direkten Nachschuss souverän parierte.

Mit zunehmender Deutlichkeit setzte Groß-Umstadt jedoch auf körperliche Überlegenheit, standen sich hier doch zwei Teams gegenüber, die im Durchschnitt zwei Jahre Altersdifferenz hatten (14 Jahre auf Seiten Groß-Umstadts und 12 Jahre auf Dieburger Seite). Mehr und mehr wurden die Zweikämpfe körperlicher, rein gegen die Spielerinnen und mit weniger Interesse zum Ball geführt. Unsere Defensive hielt stark dagegen und versuchte ein ums andere Mal, die Dieburger Angreiferinnen spielerische in Szene zu setzen und sich somit durch einen gemeinsam erarbeiteten Führungstreffer zu befreien.

Brenzlig wurde es dann in Minute 20. vorm Dieburger Tor. Dieburg‘s Abwehr sowie Torfrau wurden bei einen von rechts geführtem Angriff überwunden und der Ball frei Richtung Tor und Groß-Umstadt’s bereitstehender linker Stürmerin gepasst. Der Treffer – eigentlich unvermeidbar – wurde jedoch mit vollem Körpereinsatz in letzter Sekunde von Dieburg‘s linker Verteidigerin sauber und fair zur Ecke abgegrätscht.

Minute 28 brachte letztlich die wohlverdiente Dieburger Führung, als nach einer gut getretenen Ecke unsere Spielerinnen die fehlende Zuordnung und daraus resultierende Verwirrung Groß-Umstadt’s kaltschnäuzig nutzen, um den Ball zum 1:0 über die Linie zu schieben.

Kurz vor der Pause – schon lange in der Nachspielzeit – konnten die Groß-Umstädterinnen durch einen sehr gelungen, flachen Fernschuss auf nassem Rasen zum 1:1 Pausenstand ausgleichen.

Nach der Halbzeitpause machten beide Mannschaften da weiter, wo sie aufgehört hatten. Der Siegeswille war auf beiden Seiten spür- und sichtbar. Knisternd lag der Dieburger Führungstreffer in der Luft, wurde in der 37. Spielminute jedoch leider als Gegentor zum 2:1 durch die Soccergirls erzielt.

Dieser Treffer früh in der zweiten Halbzeit machte es unseren Spielerinnen nun ungemein schwer. Groß-Umstadt verlagerte sich noch gezielter auf frühes Stören und körperliche geführte Zweikämpfe, um damit unsere Mädchen so weit weg vom Tor zu halten wie möglich. Im Gegenzug konterten die Soccergirls immer wieder gefährlich, konnten in der Regel aber ebenso früh gestoppt werden. Den einzigen Freistoß des Spiels, nach Foul durch Dieburg’s Abwehr bei einem solchen Konter in der 42 Spielminute, setzte Groß-Umstadt wirkungslos in die bereitstehende Dieburger Mauer.

Mitte der 50er Spielminuten drehten unser Mädchen dann nochmals auf, intensivierten ihre Angriffe und waren sehr nahe am mehr als verdienten Ausgleich dran. Durch direkte Abschlüsse im Sturmzentrum in der 53. und 54. Spielminute, wie auch in der 58. Minute durch tolles Kombinationsspiel auf der linken Seite – in allen Fällen knapp vorbei oder überragend gehalten durch Umstadt’s Torspielerin.

Und so kam es wie es im Fußball immer kommt. Wenn sie vorne nicht reingehen klingelt es oft hinten, in der 60 Spielminute erhöhte Groß-Umstadt zum 3:1.

Unsere Mädchen gaben jedoch weder sich noch das Spiel auf und kämpften unermüdlich um den Anschluss, welcher trotz weiterer guter Kombination und Torabschlüsse in der 68. 70 und 71. Spielminute leider nicht fallen wollte.

Vielleicht auch ein wenig der engen Taktung dieser Woche geschuldet – Sonntag, Mittwoch (Nachholtermin gegen Bensheim; Platz 4) und Freitag – mussten sich unsere C-Juniorinnen in ihrem 8. Saisonspiel trotz sehr guter Mannschaftsleistung zum Abpfiff erstmals einem körperlich stärkeren und durchweg älteren Gegner geschlagen geben.

Es spielten für die DJK: Lara Braun (T), Milina Demke, Joana Faig (C), Raquel Hach, Paula Haus, Mia Höbel, Fereschte Mothehari (1), Emma Munz, Karla Munz, Lilli-Sophie Ries, Hanna Vainio-Mattila, Anneke Watts

Trainer und Betreuer: Sven Große, Evelyn Hach und Michael Kurz

Marco Höbel