Perspektive: Jugendmannschaften 2019/2020

Bei der turnusmäßigen monatlichen Tagung der Jugendtrainer unseres Vereins wurden, soweit derzeit abschließend bereits möglich, die Weichen für die demnächst anstehende Spielzeit 2019/2020 gestellt. Für die kommende Saison werden folgende Jugendmannschaften gemeldet:

A-Junioren (1 Mannschaft, evtl. 2), B-Junioren (fraglich), C-Junioren (1), D-Junioren (2), D-Juniorinnen (1), E-Junioren (3), F-Junioren (3) und G-Junioren (1). Hinzu kommt natürlich noch die Purzelbande, also unsere jüngsten Einsteiger, die aber noch nicht gegen andere Mannschaften antreten, sondern sich zunächst einmal wöchentlich zu spielerischen Übungen treffen und dabei behutsam an den Fußball herangeführt werden.

Ganz neu gibt es erstmals in unserem Verein ein Mädchenteam. Die im März von Sven Große gestartete Initiative hat mehr als nur den erhofften Anklang gefunden, so dass für die neue Saison eine D-Juniorinnen-Mannschaft gemeldet werden kann.

Eine Problematik hat sich hinsichtlich der beiden höchsten Altersklassen eingestellt. Während bei den A-Junioren, auch durch etliche Rückkehrer und Neuzugänge, mindestens 32 absolut zuverlässige Spieler zur Verfügung stehen, verbleiben bei den B-Junioren nur vier Spieler vom bisherigen Team in dieser Altersklasse. Hinzu kommen etwa zwölf Spieler, die von den bisherigen C-Junioren aufrücken.

Favorisiert wird die Meldung eines B-Juniorenteams, da möglichst allen Jungs eine Spielmöglichkeit in ihrer eigenen Altersklasse geboten werden soll. Genau da aber hat sich ein bislang trotz umfangreicher Bemühungen noch nicht gelöstes Problem ergeben: Es hat sich noch niemand gefunden, der die Federführung bei der Betreuung dieses Teams übernehmen möchte.

Alternativ könnten die B-Junioren auch bei den A-Junioren integriert werden, wobei dann ein zweites A-Junioren-Team zu den Verbandsspielen gemeldet werden müsste. Die bereits angesprochene Trainer-Problematik würde jedoch auch dann bestehen.

Wer selbst Interesse daran hat, sich bei den B-Junioren oder alternativ auch bei den A2-Junioren einzubringen, oder zumindest einen Interessenten hierzu benennen kann, wird dringlich gebeten, umgehend mit unserem Jugendkoordinator Jens Mayer, unserem Jugendleiter Klaus-Dieter Hamm oder unserer stellvertretenden Jugendleiterin Yvonne Steckenreuter Kontakt aufzunehmen.

Besonders bemerkenswert ist, dass beim Trainingsbetrieb der jüngeren Mannschaften bereits sieben junge Leute mitwirken, die selbst noch bei den A- oder B-Junioren spielen.

Es mag ein wenig verwundern, dass bei 32 Spielern nicht von vorn herein mit zwei A-Junioren-Teams an den Start gegangen wird. Hierbei muss jedoch berücksichtigt werden, dass die Spieler des älteren Jahrgangs 2001 bereits vermehrt in den Spielbetrieb unserer beiden Herrenmannschaften einbezogen werden sollen. Rund zwei Drittel der A-Junioren gehören dem jüngeren Jahrgang 2002 an.

Da der städtische Sportplatz trotz noch nicht behobener Mängel mittlerweile wieder zum Training genutzt werden kann, haben sich die stark beengten Verhältnisse beim Training unserer Mannschaften gegenüber der vergangenen Saison deutlich entspannt. Dennoch konzentrieren sich nach aktuellem Stand die Trainingszeiten allzu sehr auf den Dienstag und den Donnerstag. Hier werden noch für alle zufriedenstellende Lösungen zu suchen sein.

Der Kreisjugendausschuss des Fußballkreises Dieburg hat sich beim Hessischen Fußballverband zur Durchführung von Pilotprojekten in der Spielform „Funino“ angemeldet. Hier im Kreis sollen neben den normalen Rundenspielen bei den F- und G-Junioren zwei Spielfeste im „Funino“ durchgeführt werden, eines im September 2019 und eines im Mai 2020. Unser Jugendleiter Klaus-Dieter Hamm wird dem KJA die Ausrichtung eines dieser beiden Spielfeste bei uns anbieten.

Manfred Kähler