SG Niedernhausen/Rohrbach – 1A 1:3 (0:1)

Stark herausgespielte Tore – Gesamtes Team deutlich verbessert

Dank einer erheblichen Leistungssteigerung in allen Mannschafts-teilen konnte unsere 1A beim Tabellendritten mit 1:3 einen verdienten Auswärtssieg feiern. Das Umschaltspiel aus der Abwehr heraus klappte zumeist reibungslos, und auch mit der Effizienz in der Verwertung der Gelegenheiten stimmte es.

Trainer Stefan Becker überraschte mit einer umfassenden Änderung in der Defensive. Unser Team trat mit einer Dreier-Abwehrkette an. Malte Bonifer in der Zentrale sowie Niklas Beckmann und Nico Kovacs auf den Außenbahnen hielten ihren Laden weitgehend dicht. Der sichere Torwart Tom Bonifer strahlte viel Ruhe aus. Zudem wurden nur notfalls hohe Bälle nach vorne geschlagen, ansonsten wurden schon von hinten heraus fast immer spielerische Lösungen gesucht.

Vor diesem Abwehrblock räumten Khalid Ameddam und „Stas“ Depperschmidt auf der Doppelsechs vieles weg. Vor allem Khalid zeigte auf, wie sehr er in den letzten Wochen seit der Winterpause gefehlt hatte. Wie gewohnt unterliefen ihm kaum Fehlpässe, dazu narrte er oft die Gegner mit seinen überraschenden Ideen.

Allerdings wurde in den ersten zwanzig Minute der Ball nach gelungener Spieleröffnung mehrfach zu schnell verloren. Da gab es noch Defizite in der gegenseitigen Abstimmung. Als die überwunden waren, kam unser Team immer besser ins Spiel und ging nach einer guten halben Stunde durch Manuel Novoa Aguilar verdient in Führung. Von da an entfalteten unsere Jungs deutlich mehr Zug zum gegnerischen Tor als die Gastgeber.

In der 59. Minute musste der agile Henrik Ruißinger, der bis dahin wiederholt in Zweikämpfen hart angegangen worden war, vorsorglich ausgewechselt werden, da er wieder ein Ziehen im lädierten Oberschenkel verspürte. In der Defensive wurde mit Rückkehrer Markus Mann rechts auf Viererkette umgestellt, um noch mehr Sicherheit zu gewinnen.

Das hatte allerdings den Begleiteffekt, dass nach vorne nicht mehr so viel lief wie zuvor. Die SG wurde klar feldüberlegen und erarbeitete sich einige Torchancen, von denen eine zum Anschlusstreffer genutzt werden konnte. In dieser Phase wurden unsererseits nur noch einige Nadelstiche in der Offensive gesetzt.

Doch besserte sich auch das wieder der letzten Viertelstunde. Der wie immer fleißige Marian Starosta verzog zwei Volleyschüsse am Tor vorbei. Seine letzte Flanke aber zirkelte er genau zu Jonas Cronauer, der umgeben von vier gegnerischen Spielern zur endgültigen Entscheidung einköpfen konnte.

Torfolge: 0:1 (31. Minute) Manuel Novoa Aguilar vollendete mit ein wenig Glück nach Spielzug über Marian Starosta und Jonas Cronauer, SG-Torwart Steffen Schorlemmer war noch dran am Ball, konnte aber nicht mehr klären; 0:2 (67.) Manuel Novoa Aguilar nach tollem Anspiel von Khalid Ameddam, der sich nach einem Konterangriff gegen zwei Mann durchgesetzt hatte; 1:2 (75.) Uli Greschner mit einem Schuss von der Strafraumkante, der Ball prallte vom langen Innenpfosten ins Netz; 1:3 (90.) Jonas Cronauer mit dem Kopf nach präziser Flanke von Marian Starosta, der den weit herausgeeilten Torwart nahe der Seitenauslinie hatte aussteigen lassen.

Gelb-Rot: Moritz Häntschel (88. Minute) nach einem Allerweltsfoul an der Mittellinie, weit überzogene Bestrafung durch den Schiedsrichter.

Schiedsrichter: Gürbüz Kurum fällte einige merkwürdige Entscheidungen, die aber nicht spielentscheidend waren, lag mehrfach beim Abseits falsch, hatte das Geschehen sonst gut im Griff.

Für uns spielten in Rohrbach: Tom Bonifer; Niklas Beckmann, Nico Kovacs, Niklas Beckmann; Khalid Ameddam, Stanislav Depperschmidt; Jonas Cronauer, Moritz Häntschel, Marian Starosta, Manuel Novoa Aguilar, Henrik Ruißinger (ab 59. Minute Markus Mann).

Manfred Kähler