SV Sickenhofen – 1A 0:5 (0:3)

Manuel Novoa Aguilar trifft viermal – Viele Chancen nicht genutzt

Es war zwar kein wirklich gutes Spiel, das unsere 1. Mannschaft in Sickenhofen ablieferte, doch beherrschte unser Team das Geschehen über die gesamte Spieldauer völlig eindeutig. Zu bemängeln war besonders die zu magere Torausbeute und der bisweilen allzu zähe Spielaufbau, geprägt von unnötigen Ballverlusten. Mit mehr Konsequenz bei den Abschlüssen hätte ein weit höheres Resultat erreicht werden können. Immerhin sind wir durch diesen ungefährdeten Sieg auf den achten Rang vorgerückt.

Der von vielen Abgängen im Sommer arg gebeutelte SV Sickenhofen bot eine Mannschaft auf mit etlichen Spielern im bereits weit fortgeschrittenen Fußballeralter. Doch nutzte unser Team die dadurch bedingten läuferischen Vorteile nur bedingt aus, denn oft wurde zu umständlich und zu zögerlich operiert. Dabei machte sich der durch eine Trainingsverletzung bedingte Ausfall von Sebastian Memminger nachteilig bemerkbar. Wenn zügig nach vorn kombiniert wurde, ergaben sich häufig gute Gelegenheiten. Aber auch die Abschlüsse gerieten oft zu zentral oder verfehlten das Ziel. Das 0:3 zur Pause war gemessen an den Spielanteilen zu niedrig ausgefallen.

Nach dem Seitenwechsel sollte alles besser werden. Es fing auch recht gut an, doch stellte sich bald der alte Trott wieder ein. Nur wenn schnell über die Flügel gespielt wurde, ergaben sich insbesondere nach flachen Hereingaben jede Menge fast schon zwingender Torchancen. Die aber konnten nicht genutzt werden. Das lag zumeist vor allem daran, dass die mitgelaufenen Spieler sich in der Mitte zu weit nach vorn orientierten. Dadurch wurde es nahe dem Tor viel zu eng, sodass kaum gezielte Abschlüsse zustande kamen, oder die gegnerische Abwehr gerade noch klären konnte.

Als sich in einer solchen Situation endlich mit Moritz Häntschel einmal einer unserer Spieler weiter hinten, etwa in Höhe des Elfmeterpunktes, aufhielt, sprang ihm der Ball prompt vor die Füße, und er konnte unbehelligt vollenden. Durch den vierten Tagestreffer von Manuel Novoa Aguilar, erzielt nach einer feinen Einzelleistung, kam es zum insgesamt noch zufriedenstellenden Endergebnis von 0:5.

Die 1B des TSV Lengfeld wird im nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag unserer 1A in spielerischer Hinsicht deutlich mehr abverlangen. Insgesamt aber hat sich unser Team mittlerweile so weit stabilisiert, dass ein Erfolg durchaus möglich sein sollte.

Torfolge: 0:1 (21. Minute) Manuel Novoa Aguilar aus kurzer Distanz nach durchgestecktem Ball von Khalid Ameddam, Vorarbeit von Ruben Kurz über links; 0:2 (24.) Manuel Novoa Aguilar war zur Stelle und verwertete einen Abpraller vom Torwart nach schnellem Spielzug und Schuss von Marian Starosta; 0:3 (36.) Manuel Novoa Aguilar mit flachem Abschluss nach gefühlvollem Pass in den freien Raum von Lion Kusber; 0:4 (72.) Moritz Häntschel verwertete aus elf Metern einen Abpraller mitgezieltem Flachschuss; 0:5 (81.) Manuel Novoa Aguilar erkämpfte den Ball kurz hinter der Mittellinie, setze sich gegen zwei Abwehrspieler durch und schob flach und platziert ein.

Rote Karte: In der 85. Minute sah ein Sickenhöfer Spieler die Rote Karte wegen einer Tätlichkeit. Er war danach von seinen Mitspielern kaum zu bändigen und nur schwer dazu zu bewegen, das Spielfeld zu verlassen.

Schiedsrichter: Jonathan Ritter (FC Bayern Alzenau) hatte in der einseitigen Begegnung nicht allzu viel zu tun und blieb weitgehend fehlerfrei.

Für uns spielten in Sickenhofen: Tom Bonifer; Henrik Ruißinger, Steffen Enders, Nico Kovacs; Lion Kusber, Khalid Ameddam, Moritz Häntschel, Dennis Marton, Marian Starosta, Manuel Novoa Aguliar, Ruben Kurz. Eingewechselt wurde: Admir Daliposki (ab 59. Minute).

Manfred Kähler