Kantersieg nach starker Schlussphase – Lange Zeit war Sand im Getriebe

Trotz eines über weite Strecken gar nicht mal so guten Auftritts setzte unsere 1A mit diesem hohen Sieg ein Ausrufezeichen. Der erste Tabellenplatz wurde damit zwar weiter gefestigt, doch trügt ein wenig der Schein, denn der Tabellenzweite FC Niedernhausen hat bei zwei Spielen weniger nur fünf Punkte Rückstand. Ein derart hoher, aber selbst in dieser Höhe verdienter Sieg war mit Blick auf die Startformation unseres Teams nicht wirklich zu erwarten, denn es fehlten nicht weniger als sechs Stammkräfte, und zudem hatte Ruben Kurz eine Verletzung aus dem letzten Spiel noch nicht voll auskuriert, sodass bei ihm nur ein Kurzeinsatz gewagt werden konnte.

In spielerischer Hinsicht war das dann auch eine recht zähe Angelegenheit. Das gewohnte Tempo konnte unser Team erst in der Schlussphase erreichen, als den Gästen zusehends die Puste ausging. Ansonsten versuchte es unsere Truppe mit vielen langen Pässen und Einzelaktionen im Mittelfeld, die zumeist wenig Nutzen brachten.

Die drei Tore zur klaren Pausenführung wurden jedoch sauber herausgespielt. Mit etwas mehr Abgeklärtheit vor dem Tor hätten deutlich mehr Treffer erzielt werden können. Gleich viermal wurden Angriffe wurde zu zentral genau auf den Torwart abgeschlossen. David Langs Freistoß nach einem gelbwürdigen Foul an Junis Gossmann aus 30 Metern senkte sich in der 36. Minute nur auf die Latte.

Der zur Pause eingewechselte A-Junior Diego Diaz Rivero sorgte sofort für viel mehr Schwung im Mittelfeld. Mit dem nach vorne gerückten Lion Kusber wurden auch die Aktionen im Angriff deutlich zwingender. Doch brauchte es noch etwa 20 Minuten, bis sich das so richtig auswirkte. Als mit Flrorent Hajdinis platziertem Freistoß in der 65. Minute der Bann gebrochen war, ging ein Ruck durch unser Reihen. Die Aktionen wurden immer fließender und zielstrebiger, wodurch sich unser Team mit weiteren Treffern belohnen konnte.

Schon am kommenden Dienstag, 14. September, 19.30 Uhr, wartet die nächste Aufgabe auf unsere 1 A. Bei der Gruppenligareserve des TSV Lengfeld wird man sich nicht so lange mit ineffizienten Bemühungen aufhalten dürfen. Doch werden wir mit der Rückkehr einiger der Stammspieler rechnen dürfen, die diesmal gefehlt haben.

Torfolge: 1:0 (15. Minute) Sven Halbig von halblinks ins lange Eck, präzise Flanke von Viktor Schlei; 2:0 (33.) Viktor Schlei von der Strafraumgrenze aus ins lange Eck; 3:0 (38.) Paul Pufe mit scharfem Abschluss ins kurz Eck nach raumöffnendem Seitenwechsel von Lion Kusber; 4:0 (65.) Florent Hajdini mit Freistoß von halblinks aus 25 Metern, der Ball senkte sich ins kurze Eck, 5:0 (67.) Sven Halbig schoss aus 25 Metern dem Torwart „durch die Hosenträger“; 6:0 (70.) Enrico Rigatelli nach Pass von David Lang ins lange Eck, 7:0 (73.) Paul Pufe nach herrlichem Spielzug und Pass von Viktor Schlei; 8:0 (85.) David Lang nach toller Vorarbeit des erst spät eingewechselten Ruben Kurz; 9:0 (86.) Lion Kusber mit platziertem Kopfball, er war nach gefühlvoll in den Strafraum gehobenem Freistoß von David Lang zum richtigen Zeitpunkt in den freien Raum gestartet.

Schiedsrichter: Der Unparteiische hatte keinen guten Tag erwischt, wirkte oft zu zaghaft, irrte sich oft beim Abseits, gab in der 64. Minute aus nicht nachvollziehbaren Gründen das schönste Tor des Tages nicht, als Farhad Akbari den Ball nach einem Eckstoß von David Lang aus Höhe des langen Pfostens volley ins Netz hämmerte.

Für uns spielten gegen Kickers Hergershausen 2: Tom Bonifer, Viktor Schlei, Sven Halbig, Thomas Kaiser, Junis Gossmann, Lion Kusber, David Lang, Florent Hajdini, Paul Pufe, Tim Halbig, Enrico Rigatelli. Eingewechselt wurden: Diego Diaz Rivero (ab 46. Minute), Farhad Akbari (ab 62. Minute). Ruben Kurz (ab 78. Minute)

Manfred Kähler

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen