Autor-Archiv:Vera Löw

Öffnungsperspektive

Hessen legt Bundesvorgaben etwas weiter aus

In der Pressemitteilung des Hessischen Fußballverbandes (HFV) vom 05. März 2021 werden die Vereine über die Auslegung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport zu den ab Montag, 08. März 2021, zugestandenen Öffnungsvorgaben der MPK vom 04. März für den vereinsorientierten Fußball (Training und Spiel) informiert.

Die komplette Presseerklärung des HFV findet ihr im Anhang. Neben unseren Vorstandsmitgliedern sollten sich insbesondere alle mit Betreuung und Training unserer Fußballmannschaften befassten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter intensiv beschäftigen. Auch für alle anderen Vereinsmitglieder und speziell natürlich die Spielerinnen und Spieler dürfte der Inhalt der Pressemitteilung von erheblichem Interesse sein.

Bei Aufnahme des Trainings sind weiterhin die Vorgaben unseres Hygienekonzepts uneingeschränkt zu beachten.

Die in der Pressemitteilung aufgegriffenen Regelungen gelten ab Montag, 08. März 2021. Frühestens mit Wirkung vom 22. März ist mit weiteren Öffnungen zu rechnen, selbstverständlich abhängig davon, dass der Inzidenzwert (bezogen auf das ganze Bundesland Hessen) sich nicht zu deutlich erhöhen wird.

Die Pressemitteilung wird auch in den beiden Schaukästen an unserem Vereinsheim zur Einsichtnahme vor Ort ausgehängt.

Öffnungsperspektive für Mannschaftstraining und Fußballspiele_Version05.03.

Manfred Kähler

Öffnungsschritte

Ergänzungen durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB)

Der DFB hat die von der letzten MPK beschlossenen Öffnungsschritte mit einigen Interpretationen versehen, die in einer tabellarischen Übersicht zusammengefasst worden sind (siehe Anhang). Auch der ausformulierte Text für die Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung des Landes Hessen, die am kommenden Montag in Kraft treten soll, liegt bereits vor. Folglich musste auch unsere tabellarische Darstellung noch etwas moderiert und an einigen Stellen an die Vorgaben angepasst werden. Die Fassung vom 05. März findet ihr im Anhang.

Dennoch bleibt noch einiger Klärungsbedarf. HFV-Präsidiumsmitglied Frank Illing, Vorsitzender des Ausschusses für Fortbildung und Vereinsentwicklung, hat sich mit einem Fragenkatalog an das Hessische Ministerium des Innern und für Sport gewandt und von dort die Zusage auf verbindliche Auskünfte bis heute Nachmittag erhalten. Unter anderem geht es dabei um die Nutzung von Kabinen und Duschen, Anwesenheit weiterer Personen bei Training und Spielen (Betreuer, Eltern, Zuschauer) sowie Hygienekonzepte.

Sobald die angekündigten Informationen beim HFV eingehen, werden sie umgehend an die Kreise und Vereine weitergeleitet. In unserem Newsletter werden sie sodann zeitnah erscheinen.

Öffnungsperspektive für Mannschaftstraining und Fußballspiele_Version05.03.

Öffnungsschritte für den Fußball[1]

Manfred Kähler

Perspektive für den Mannschaftssport

Mannschaftstraining und vielleicht auch Fußballspiele schon bald wieder möglich

In der gestrigen MPK mit der Bundeskanzlerin wurden abhängig vom jeweiligen Inzidenzwert einige Öffnungsperspektiven aufgestellt, die sich auch auf unseren Fußball auswirken werden. Die offizielle Darstellung aller erhofften Öffnungsschritte könnt ihr im Anhang einsehen.

Aus einer weiteren tabellarischen Übersicht (ebenfalls im Anhang) sind die speziellen Perspektiven für den Fußball zusammengefasst, aus der alle für uns wichtigen Fakten hervorgehen. Ab kommender Woche wäre demnach wieder ein Trainingsbetrieb möglich, wie wir ihn schon vom vergangenen Frühling her (nach dem ersten Lock-Down) kennen. Frühestens in der 12. Kalenderwoche (ab 23. März) wäre dann auch normales Mannschaftstraining wieder möglich, ab der 14. Kalenderwoche (also unmittelbar nach Ostern) auch wieder Fußballspiele. Ob Zuschauer dabei sein dürfen, steht noch nicht fest.

In der kommenden Woche tagt der Verbandsvorstand des Hessischen Fußball-Verbandes. Da dürfte die abschließende Entscheidung getroffen werden, ob und ggf. wie die im letzten Herbst unterbrochenen Spielrunden fortgesetzt werden.

Von der nächsten MPK am 23. März sind weitere Entscheidungen zu erwarten.

Öffnungspersektive in fünf Schritten

Öffnungsperspektive für Mannschaftstraining und Fußballspiele

Manfred Kähler

Öffnungsfahrplan der Hessischen Landesregierung

Mit Blick auf die von Ministerpräsident Volker Bouffier und seinem Stellvertreter Tarek Al-Wazir am 25. Februar verkündeten „Öffnungsfahrplan“ für das Frühjahr 2021 hat die Hoffnung auf einen geregelten Spielbetrieb ab Mitte April, um das Spieljahr 2020/2021 bis Mitte/Ende Juni doch noch zu einem verwertbaren Abschluss mit Auf- und Absteigern zu bringen, einen gewissen Dämpfer erlitten. Unstrittig ist in allen entscheidenden Gremien des Hessischen Fußballverbandes, dass nach einer totalen Pause von annähernd fünf Monaten einem Re-Start der Meisterschaftsrunden mindestens vier Wochen mit uneingeschränktem Mannschaftstraining vorangehen müssen.

Dagegen wird für den Monat März in Schritt 1 des Öffnungsfahrplans lediglich von „Sport auf Sportanlagen mit Abstandsregeln und unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen“ in Aussicht gestellt. Diese Formulierung dürfte in etwa dem entsprechen, was im Anschluss an den Lock-Down im Frühjahr 2020 für den Trainingsbetrieb im Mai und Juni erlaubt worden war.

In einem gewissen Widerspruch dazu steht die in Schritt 3 des Öffnungsfahrplans enthaltene Perspektive, wonach ggf. nach den Osterferien Mannschaftssport wieder möglich sein soll. Sofern darunter auch Wettkampfspiele u. a. im Fußball zu verstehen sein sollen, wäre das nur möglich, wenn spätestens ab der 10. Kalenderwoche (08. bis 14. März) wieder Mannschaftstraining praktiziert werden dürfte. Diesbezüglich wird noch eine klärende Interpretation des Öffnungsfahrplans notwendig werden.

Weitgehend gesicherte Aussagen werden erst nach der nächsten MPK mit der Bundeskanzlerin am Mittwoch, 03. März, und der wohl für den folgenden Tag zu erwartenden Umsetzung der dortigen Beschlüsse durch das „Corona-Kabinett“ der Hessischen Landesregierung realistisch sein.

Einen Überblick zu den im Öffnungsfahrplan des Hessischen Landesregierung verkündeten Schritten findet Ihr hier:

Öffnungsfahrplan Frühjahr 2021

Manfred Kähler

Appell des DFB

DFB appelliert zur Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs im Amateur- und Jugendbereich

Die Präsidenten der Regional- und Landesverbände des DFB haben nach ihrer Konferenz vom 23. Februar einen eindringlichen Appell an die politischen Entscheidungsträger formuliert, mit dem die unverzügliche Zulassung des in den Vereinen organisierten Mannschaftstrainings und die Wiederaufnahme des geregelten Spielbetriebs im Amateur- und Jugendbereich (auch außerhalb der Nachwuchs-Leistungszentren, deren Spiele dem Profibereich zugeordnet werden) nachdrücklich angestoßen und forciert werden sollen.

Den kompletten Wortlaut dieses Appells findet Ihr hier:

DFB – Appell zum Neustart

Manfred Kähler