1A – TSV Lengfeld 1B 0:1 (0:0)

Durch diese unglückliche Niederlage ist unsere 1A wieder in die untere Tabellenhälfte der Kreisliga B zurückgefallen. Ein Freistoßgeschenk kurz vor dem Ende der Nachspielzeit nutzten die Gäste zu ihrem späten Treffer, der den Spielverlauf der zweiten Halbzeit schlicht auf den Kopf stellte. Mit nunmehr elf Punkten ist der TSV auf den dritten Rang vorgerückt.

Der einzige Höhepunkt des gesamten ersten Durchgangs ereignete sich bereits nach einer knappen Minute. Ruben Kurz war auf der rechten Seite durchgebrochen und in den Strafraum eingedrungen, doch scheiterte er aus wenigen Metern wegen des etwas zu spitz gewordenen Winkels mit seinem Abschluss an Gästetorwart Louis Linss. Ansonsten konnte keine der beiden Mannschaften bis zur Pause irgendwelche Vorteile erringen. Beide bevorzugten den reinen Kampf ohne spielerische Elemente mit unzähligen weit geschlagenen Bällen, die oftmals keinen Adressaten fanden.

Unsere Offensive wurde durch die Einwechslung von Jan Berndt zur Halbzeit auf der linken Außenbahn ungemein belebt. Das Team besann sich auf seine spielerischen Möglichkeiten und drängte so die Gäste in die Defensive. Dadurch konnten auch etliche sehr gute Torchancen kreiert werden, bei deren Verwertung allerdings geschludert wurde. Der fehlende Torjäger Manuel Novoa Aguilar wurde schmerzlich vermisst.

Mehrfach kam auch eine ganze Menge Pech hinzu. So stand bei einem Volleyschuss von Ruben Kurz in der 65. Minute, der sicherlich unhaltbar im Netz eingeschlagen hätte, rein zufällig Lengfelds Sven Sirinaga im Wege und wurde angeschossen. Wenige Minuten später war Nico Kovacs ganz frei durch, zielte aber von halblinks knapp am langen Pfosten vorbei. In der 81. Minute köpfte Steffen Enders eine Ecke von Ruben Kurz ein wenig zu zentral aufs Tor, sodass Torwart Linss gerade noch klären konnte.

Riesiges Glück hatten die Gäste in der 87. Minute. Routinier Michael Franz war eigens zur Ausführung eines Freistoßes aus 25 Metern eingewechselt worden. Der gut in den Strafraum geschossene Ball wurde aber nur an den Pfosten verlängert, danach bei Abprallern auch noch ein Abwehrspieler und schließlich der Torwart aus kurzer Distanz angeschossen.

Dazwischen hatte der TSV seine einzige herausgespielte Gelegenheit der gesamten Partie, als sich ein Kopfball auf die Latte senkte (83. Minute). Ausgerechnet Routinier Sebastian Memminger, bis dahin einer unserer wirkungsvollsten Akteure, schenkte den Gästen Sekunden vor dem Schlusspfiff durch ein überflüssiges Foulspiel seitlich des Strafraums doch noch eine nicht mehr zu erwartende Gelegenheit zum späten Siegestreffer durch einen Freistoß. Die nutzten die Gäste zum überaus glücklichen Erfolg.

Torfolge: 0:1 (90. Minute + 2) Christopher Gros schoss einen Freistoß aus spitzem Winkel von rechts außerhalb der Strafraumgrenze einfach mal in Richtung Tor, der Flachschuss fand quer durch den Strafraum irgendwie den Weg ins lange Eck.

Schiedsrichter: Klaus Schneider (Groß-Gerau) leitete das Spiel mit großer Routine weitgehend fehlerfrei.

Für uns spielten gegen die 1 B des TSV Lengfeld: Tom Bonifer; Henrik Ruißinger (ab 72. Minute Markus Mann), Steffen Enders, Nico Kovacs; Sebastian Memminger, Khaled Ameddam, Nico Krichbaum (ab 83. Minute Admir Daliposki), Moritz Häntschel (ab 86. Minute Michael Franz), Marian Starosta, Ruben Kurz, Admir Daliposki (ab 46. Minute Jan Berndt).

Manfred Kähler