SG Reinheim/Spachbrücken 1 B – 1 B 2:3 (1:0)

Steigerung nach der Pause bringt den Erfolg – Florent Hajdini trifft zum Sieg

In Spachbrücken tat sich unserer 1 B gegen die 1 B der SG Reinheim/Spachbrücken in der ersten Halbzeit sehr schwer. Zwischen den Mannschaftsteilen bestand wenig bis gar kein Zusammenspiel, sodass die SG Reinheim/Spachbrücken nach einem Eckstoß zur nicht unverdienten Führung kam.

Nur den hervorragenden Paraden von Stas Depperschmidt, der im Tor für die verletzten Torhüter einsprang, war es zu verdanken, dass die SG Reinheim/Spachbrücken lediglich mit einem 1:0 in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit übernahm Lukas Beckmann die Position des Torwarts und hielt direkt nach Wiederanpfiff mit einer Glanztat das Spiel offen. Eine Umstellung des Spielsystems, nunmehr mit Andreas Willand auf der Doppelsechs, beruhigte die zuvor allzu hektischen Aktionen zusehends. Stas Depperschmidt steuerte jetzt das Geschehen in unserem Mittelfeld. Nach einem Steilpass von Andreas Willand spielte er mit einem bemerkenswerten Solo die gesamte Abwehr aus und tunnelte anschließend SG-Torwart Lars Meisel zum 1:1.

Kurz danach ging die SG Reinheim/Spachbrücken nach einem gut gelungenen Spielzug erneut mit 2:1 in Führung. Nach diesem Gegentreffer allerdings fand unser Team immer besser ins Spiel. Stas Depperschmidt sorgte mit einem platzierten Freistoß aus gut 30 Metern zum zweiten Mal für den Ausgleich.

Von da an wurde unsere 1 B zunehmend spielbestimmend. Vor allem der junge Florent Hajdini, gerade erst von den A-Junioren zu den Herren aufgerückt, nahm das Spiel in die Hand und drängte auf den dritten Treffer. Nachdem Florent von rechts in den Strafraum eingedrungen war, konnte ihn nur noch eine unfaire Aktion stoppen.

Den fälligen Strafstoß führte Florent selbst aus, scheiterte zunächst am gut reagierenden Torhüter, konnte aber sodann den abgeprallten Ball geistesgegenwärtig doch noch ins Netz köpfen. Mit seinem ersten Treffer bei den Herren krönte der Nachwuchsspieler seine sehr starke Leistung. Insgesamt war der knappe Sieg aufgrund der Steigerung in der zweiten Halbzeit letztlich verdient.

Schiedsrichter: Rasim Ramadani

In Spachbrücken spielten: Stas Depperschmidt (ab 46. Minute Lukas Beckmann), Jannik Madau, Lukas Beckmann (ab 46. Minute Stas Depperschmidt), Philipp Hansel, Alex Schneider, Aktas Baran, Florent Hajdini, Ante Krizan, Andreas Willand, Benjamin Frank, Admir Daliposki. Eingewechselt wurden: Tim Jedlitschka, Onur Aktas und Steffen Huchstedt.

Steffen Huchstedt